Wasserburg mit erstem Sieg

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Nachdem der TSV Wasserburg und Stefan Voit getrennte Wege gehen, führte Interimscoach Franz Erhart sein Team mit neuem Elan zum ersten Saisonsieg. Das spritzige Auftreten zahlte sich für die Wasserburger mit dem ersten Treffer in der dritten Spielminute mehr als aus. Nach passgenauem Zuspiel auf Alexander Meltl, verwandelte dieser aus spitzem Winkel zum 1:0. Die Gäste fanden nur drei Minuten später die passende Antwort auf den frühen Rückstand und glichen mit einem Fernschuss von Thomas Köck aus gut 20 Metern zum 1:1 aus. Die Gastgeber ließen sich nicht beirren und nach einem lagen Ball von Marco Kleinschwärzer stand Meltl vor Keeper Johann Steinegger, der die erneute Führung nur mit einem Foulspiel vereiteln konnte. Neben Gelb für Steinegger lagen die Gäste nach dem verwandelten Strafstoß von Kleinschwärzer wieder hinten. In der 20. Spielminute ereignete sich die gleiche Szene noch einmal. Statt Meltl wurde jetzt Scholz gefoult und statt Gelb sah Steinegger nun Gelb-Rot. Auch den zweiten Foulelfmeter versenkte Kleinschwärzer souverän zum 3:1. Nur eine Minute nach dem Seitenwechsel erzielte Scholz mit einem Flachschuss aus ca. 18 Metern den vierten Treffer für die Gastgeber. Emmering hielt im weiteren Spielverlauf trotz Unterzahl gut dagegen, brachte aber nach vorne nicht mehr viel zustande. 

(sre/wal)

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Kreisklasse 2

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare