Völlig von der Rolle

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Der Sieg in Tüßling tat dem SV Mehring offensichtlich nicht gut - im Heimspiel gegen den FC Perach musste man eine 0:4-Klatsche einstecken. Die Heimmanschaft fand von Beginn an nicht zu ihrem Spiel und konnte vor allem Michael Steer nie unter Kontrolle bringen. Jener Steer war es auch, der den Ball in der 31. Minute vom rechten Strafraumeck direkt unter die Latte knallte und seine Peracher damit in Führung brachte. Kurz vor dem Seitenwechsel spielte Beitow Nagy wunderschön frei, dieser zielte aber über den Kasten. Nach dem Seitenwechsel sorgten die Gäste schnell für die Entscheidung, als Michael Steer in einen Querpass sprintete und seinen zweiten Treffer erzielte. Nach 63 Minuten machte eine Szene das ganze Elend beim SV Mehring deutlich: Bei einem weiten Ball in den Mehringer Strafraum rutschte Torhüter Dippl aus, der Ball prallte dann Richtung Grundlinie und an das Bein von Seyfried, von wo aus er den Weg ins eigene Tor fand. Den Schlusspunkt setzte dann Gerlitz, der eine Uneinigkeit zwischen zwei SV-Abwehrspielern ausnutzte und den Ball zum Endstand ins Tor schlenzte. (sch/ste)

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Kreisklasse 3

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare