Winhöring chancenlos

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Der TSV Neumarkt St. Veit kann den dritten Saisonsieg feiern. Gegen ein schwaches Winhöring siegte der Gastgeber 4:0. Beide Teams muss auf etabliertes Stammpersonal verzichten, einige Ergänzungsspieler fanden sich in der Startformation wieder. Neumarkt schockte die Gäste nach etwa zehn Minuten, als der Heimelf ein Doppelschlag gelang: Stefan Bögl traf zunächst nur den Pfosten, sein Bruder Markus staubte zum 1:0 ab (9.). Nur eine Minute später, direkt nach dem Anstoß Winhörings, erhöhte Neumarkt: Die Gäste verloren den Ball und diesmal machte es Stefan Bögl besser: Er zog ab und setzte den Ball unhaltbar ins Kreuzeck (10.). Kurz vor dem Seitenwechsel hatte René Kempa das dritte Tor auf dem Fuß, Leitner konnte den Ball gerade noch parieren. Nach dem Pausentee die Vorentscheidung in einer einseitigen Begegnung: Maximilian Daferner grätschte in eine Flanke von Obergrußberger, der Ball senkte sich unhaltbar für den Torwart in den TSV-Kasten. Den 4:0-Endstand besorgte Andreas Hausberger in der Schlussphase. Nach einem Zuspiel von Stefan Bögl versenkte er die Kugel aus kürzester Distanz. Mit dem deutlichen Sieg setzt sich der TSV Neumarkt St. Veit oben fest, Winhöring sollte nach dem spielfreien Wochenende gegen Weidenbach möglichst dreifach punkten. (mbö/tsv)

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Kreisklasse 3

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare