Saaldorf auf Kurs

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Es stand viel auf dem Spiel beim Duell der beiden Gemeinden: Saaldorf möchte mindestens rang zwei halten und die Konkurrenz aus Siegsdorf weiter unter Druck setzen, in Surheim kämpft man immer noch gegen den Abstieg.

Die 200 Zuschauer und der sehr souveräne Schiedsrichter Greim sahen aber bereits sehr früh, dass die Elf von Trainer Hans Weissenberger in dieser Partie deutliche Vorteile haben dürfte. Johannes Hafner brachte einen Freistoß wunderbar in das Surheimer Abwehrzentrum, dort befand sich SVS-ABwehrchef Großschädl, der den Ball mit dem Fuß über die Linie drückte. Eine weitere Großchance für die Gastgeber hatte Stefan Schreyer, sein Flaschschuss verfehlte das BSC-Gehäuse aber knapp. Besser machte es Michael Hauser, der nach Pöllner-Vorarbeit seinen Gegenspieler austanzte und aus 14 Metern den Ball in die Maschen des Surheimer Tores beförderte.

Von den Gästen war wenig zusehen, ihre beste Torgelegenheit zum Anschluss hatten sie in der 57. Minute, als Stefan Pöllner auf der Linie klären musste. Wenige Minuten später war es eben dieser Pöllner, welcher mit einem Flugkopfball und dem 3:0 für die Entscheidung sorgte. Kurz darauf düpierte Johannes Hafner die komplette BSC-Hintermannschaft, er behielt die Übersicht und bediente Richard Kunz, der keine Probleme hatte, aus sieben Metern zum 4:0 zu treffen. (mbö/pre)

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Kreisklasse 4

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare