Siegsdorf gewinnt auch in Laufen

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Von Beginn an zeigte der TSV Siegsdorf, warum das Team an der Tabellenspitze der Kreisklasse 4 steht und sorgte für mächtig Druck vor dem Laufener Tor. Der Spitzenreiter aus Siegsdorf hatte in der 9. Minute die erste Torchance der Partie. Nach Eckball von Andreas Frauendienst köpfte Thomas Waldherr in Richtung Kasten. Michael Hollinger klärte auf der Linie.

Alexander Mayer versuchte sich in der 11. Spielminute nach einem Abpraller aus der Distanz. Keeper Höglauer reagierte gut und konnte mit seinem Körper den Ball ablenken. In der 26. Minute zeigte Schiedsrichter Manuel Döring völlig berechtigt auf den Elfmeterpunkt. Laufens Helmuth Putzhammer brachte Michael Huber zu Fall. Den Strafstoß verwandelte Andreas Frauendienst in sicherer Manier zum 0:1.

Weiterhin machte der TSV enorm Druck. Michael Huber setzte Paul Wittmann klug ein, indem er hinter die Abwehrkette passte. Wittmann versuchte einen Lupfer über Höglauer – knapp neben das Tor. Gute Spielsituation für den SV Laufen in der 42. Minute. Chris Barichs schickte Michael Hollinger in den Strafraum. Hollinger brauchte eine Sekunde zu lange zum Abschluss, so dass ihm der Ball vom Fuß gespitzelt wurde. Kurz vor dem Pausentee hatte Michael Hollinger erneut eine gute Torchance. Nach Eckball von Chris Barichs köpfte der Außenspieler am Tor vorbei. Die in der Schlussphase engagierte Leistung des SVL wurde nicht mit Toren belohnt.

Laufen drängt vergeblich auf Ausgleich

Man sah zum Anfang des zweiten Durchgangs deutlich, dass sich der SV Laufen nicht von der druckvollen offensiven Spielweise der Gäste beeindrucken ließ und nun vermehrt die Chance auf ein Tor suchte. Der Hausherr machte dadurch die Partie deutlich ausgeglichener, wie es im ersten Durchgang den Anschein erweckte.

Die Spielweise zahlte sich nicht nur in den Anteilen an der Partie aus, sondern mit guten Torchancen wie in der 63. Minute. Der kurz zuvor eingewechselte Gerhard Nafe prüfte Keeper Fabian König, der mit den Fingerspitzen zum Eckball klärte. Eine Minute später erschien urplötzlich der vorhin angesprochene Stürmer Nafe wieder vor dem Kasten. Einen langen Pass von Chris Barichs fischte jedoch Siegsdorfs Goalie vor Nafe weg. In der 69. Minute die erste größere Torchance des zweiten Durchgangs für den Spitzenreiter aus Siegsdorf. Paul Wittmann sah an der Strafraumgrenze den eingewechselten Florian Mader, der mit einem schönen Schuss Michael Höglauer zu einer Glanzparade zwang.

Zehn Minuten vor Schluss hatte der Laufener Maximilian Schmidt eine große Chance. Einen Flachpass von Helmuth Putzhammer nahm Schmidt direkt an und knallte daraufhin das Leder über das Tor. Kapitän Florian Hollinger kam in der 84. Minute für die Platzherren aus 20 Metern zur Schusschance. Sein scharfer Strich flog knapp am Gästegehäuse ins Toraus.

Pressemitteilung / SV Laufen

 

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Kreisklasse 4

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare