SV Amerang - SG Reichertsheim-Ramsau 0:6

Reichertsheim mit Kantersieg

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Vergeblich streckte sich Amerangs Keeper Süßmaier beim 2:0 durch Albert Schaberl

Amerang - Mit einer 6:0-Galavorstellung fegte die SG Reichertsheim-Ramsau den SV Amerang aus dem eigenen Stadion weg.

Service:

Einen 6:0-Kantersieg feierte die SG Reichertsheim-Ramsau im Derby

gegen den SV Amerang. Die SG

RR bestimmte die ganzen 90 Minuten die Begegnung und siegte auch in

der Höhe verdient gegen

enttäuschende Ameranger Hausherren.

Nach zwei Halbchancen für beide Mannschaften übernahm die SG RR recht schnell die Initiative und

in der 13. Minute mit dem 1:0. Einen weiten Pass von Andreas Wieser verlängerte Andy Hundschell

auf Albert Schaberl, der überlegte nicht lange und vollendete flach aus 16 Meter ins Tor.

Nur sieben Minuten schlug der Ball wieder im Kasten von Amerangs Keeper Thomas Süßmaier ein.

Einen Freistoß von der linken Seite zirkelte wiederum Albert Schaberl an Freund und Feind vorbei ins

lange Eck zum 2:0 (20).

Die SG RR weiterhin mit viel Druck und der SV Amerang konnte nach vorne nur selten Akzente

setzen. Die beste Chance hatte noch Max Hainzel, der nach einem Konter aus 14 Meter am langen

Eck vorbeischoss (36). Zielstrebiger zeigte sich auf der Gegenseite die Michel/Nurikic-Elf. Nach einer

schnellen Balleroberung verwandelte Markus Eisenauer eine Hereingabe von Albert Schaberl aus

kürzester Distanz zum 3:0 (37). Als SVA-Verteidiger Sebastian Linhuber den Alleingang von Max Wieser

nur durch ein Foul stoppen konnte, gab es gelb für den Defensivmann und Elfmeter für die SG RR. Alex

Baumgartner ließ sich die Chance nicht entgehen und verwandelte sicher zum 4:0-Halbzeitstand (45).

Die Kasparetti-Elf agierte nach der Pause gezwungenermaßen etwas offensiver, ohne jedoch

gefährlich vor das Tor von SG-Keeper Matthias Löw zu kommen. Dafür konnte sich Amerangs Keeper

Süßmaier auszeichnen, als er einen Alleingang von Markus Eisenauer im letzten Augenblick stoppte

(53). Zehn Minuten wehrte er auch den Alleingang von Albert Schaberl ab, doch Andy Hundschell

verwandelte die zurückprallende Kugel unhaltbar zum 5:0 (63).

Fast der nächste Treffer für die SG RR als Sebastian Pichlmeier nach einer Hereingabe von Alex

Baumgartner am langen Eck einen Schritt zu spät kam (77).

Nachdem ein SVA-Verteidiger den Ball nach einem Schuss von Sebastian Pichlmeier noch auf der

Linie klären konnte, war Goalgetter Markus Eisenauer zur Stelle und staubte zum 6:0-Endstand ab

(85). Gelb-Rot gab es noch für SG-Spieler Sebastian Pichlmeier (86), bevor Schiedsrichter Martin

Weidner vier Minuten später Abpfiff.

-

Pressemitteilung SG Reichertsheim

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Kreisliga 1

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare