Goldtorschütze Onur Kaya lässt Ostermünchen auch in Endorf jubeln

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Weiterhin ungeschlagen bleibt der SV Ostermünchen bisher in dieser Saison und festigt dadurch den ersten Tabellenplatz. Allerdings gestaltete sich die Auswärtsaufgabe beim TSV Bad Endorf als äußerst schwierig. Die Hausherren traten mit der nötigen Aggressivität gegen den Tabellenführer an und kassierten dadurch bereits in den ersten 45 Minuten vier Gelbe Karten. Der Großteil des Spielgeschehens spielte sich im Mittelfeld ab. Dementsprechend wenig Torchancen ergaben sich.

Onur Kaya mit einer schönen Einzelaktion, sein Schussversuch aber aus zu spitzem Winkel und Markus Prechtl hätten den SVO in der ersten Halbzeit vielleicht in Führung bringen können - zwingend waren die Chancen allerdings nicht. Die beste Chance in hatte hingegen der TSV Bad Endorf, als sich ein Endorfer Spieler aus 25 Metern ein Herz fasste und einen strammen Schuss in Richtung SVO-Gehäuse abfeuerte. Hannes Schenk lenkte den Ball noch mit den Fingerspitzen über die Querlatte, ansonsten hätte dieser im Winkel eingeschlagen.

SVO-Erlösung erst in der 81. Minute

Ähnlich war das Bild nach dem Seitenwechsel und so dauerte es bis zur 81. Minute, ehe Goalgetter Kaya den SVO mit dem goldenen Tor erlöste: Nach einem Endorfer Einwurf attackierte Bernd Schiedermeier den Endorfer Abwehrspieler energisch genug, um sich den Ball zu erobern. Kaya startete im richtigen Moment in die Lücke, wurde von Schiedermeier bedient und netzte aus spitzem Winkel in gewohnter Torjäger-Manier zum 1:0-Sieg ein.

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Kreisliga 1

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare