TuS Raubling - ASV Großholzhausen 2:2

Vier Tore in elf Minuten: Kein Sieger im Derby

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Keinen Sieger gab es im Duell zwischen dem TuS Raubling und dem ASV Großholzhausen.

Raubling - Vor knapp 100 Zusehern endete das Derby zwischen dem TuS Raubling und dem ASV Großholzhausen mit 2:2. Alle vier Treffer vielen binnen elf Minuten.

Service:

Am 10. Spieltag war er da, der Derbytag in Raubling. TuS Raubling gegen ASV Großholzhausen und das Duell um die Vormachtstellung in der Gemeinde. Am Ende trennten sich beide Teams leistungsgerecht 2:2 Unentschieden und die vielen Zuschauer im Inntalstadion bekamen vor allem in der zweiten Spielhälfte eine spannende und dann auch torreiche Partie zu sehen.

In den ersten 45 Minuten neutralisierten sich beide Teams weitestgehend und sowohl dem TuS als auch dem ASV war eine anfängliche Nervosität anzumerken. Die größte Gelegenheit zur Führung hatten die Gäste, doch ein Konter des ASV wurde auf Grund von Abseits zurückgepfiffen, was sicherlich mehr als streitbar war.

Im zweiten Spielabschnitt nahm das Derby dann Fahrt auf und in der 54. Spielminute durfte der ASV erstmals jubeln. Maxi Schober war vom Strafstoßpunkt aus erfolgreich und konnte seinen 12. Saisontreffer erzielen. Auch hier ging dem Elfmeter eine strittige SR-Entscheidung voraus, da viele ein sauberes Tackling des TuS-Verteidigers erkannt haben, der Unparteiische aber auf Foulspiel entschied.

Es dauerte jedoch nur drei Spielminuten ehe Lukas Schöffel für die Gastgeber aus kurzer Distanz ausgleichen konnte. Eine Abwehr von Moller im Tor der Gäste geriet zu kurz und Schöffel konnte ungehindert den Ausgleich markieren. Nun folgte die beste Phase des TuS, denn ebenfalls nur wenige Minuten später stellten die Hausherren auf 2:1 in Person von Sebastian Pichler. Der Mittelfeldspieler wurde schön freigespielt und alleine auf die Reise geschickt. Im 1:1 Duell mit Moller blieb Pichler eiskalt und brachte den TuS in der 27. Minute in Front.

Aber auch dieser Spielstand wollte nicht lange Bestand haben, sodass der ASV durch Markus Hacke in der 65. Minute das 2:2 erzielen konnte. Auch Hacke zeigte Nerven aus Stahl und überwand ebenfalls in einer 1:1 Situation frei vor TW Wunderlich zum Einstand.

Nach diesen ereignisreichen Minuten verflachte das Tempo wieder etwas und das Spiel bekam nun eine kampfbetonte Derbynote. Auch wenn beide Teams noch die ein oder andere Chance zur neuerlichen Führung hatte, der ASV vor allem durch schöne Freistöße ihres Martin Stadlers, bleib es am Ende beim 2:2 Unentschieden, sodass die „Ortsmeisterschaft“ auf die Rückrunde und dem Gastspiel beim ASV vertrag ist.

Unmittelbar vor dem Kreisligaderby trugen die beiden 2. Mannschaften ihr Gemeindeduell in der A-Klasse aus. Hier mit dem besseren Ende für den TuS Raubling, welcher Dank der Treffer von Soungo Diakite, Valentin Schöffel und Dominic Rekofsky mit 3:2 die Überhand und so die drei Punkte im Inntalstadion behielten.

-

Pressemitteilung Raubling

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Kreisliga 1

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare