Reichertsheim siegt im Spitzenspiel

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Am Freitagabend kam es am 5. Spieltag im Mangfallstadion Bruckmühl zum Topspiel der Kreisliga 1. Der SV Bruckmühl begrüßte mit dem SV Reichertsheim/Ramsau den Vorjahres Zweiten und den Topfavoriten für den Aufstieg in der laufenden Spielzeit.

Von Beginn an entwickelte sich eine sehr enge Partie, die durch harte aber meist faire Zweikämpfe geprägt war. Reichertsheim kam vor allem durch lange Bälle in die Schnittstelle zwischen die Bruckmühler Innenverteidiger zu gefährlichen Szenen. Auf der anderen Seite erarbeiteten sich die Bruckmühler meist durch gutes Pressing Gelegenheiten. Klare Torchancen blieben allerdings Mangelware.

Bruckmühler kommen aggressiv aus der Kabine

Kurz vor Ende des ersten Durchgangs gelang Reichertsheim schließlich das 0:1 aus Bruckmühler Sicht. Nach einem langen Freistoß von der Mittellinie konnte die SVB-Abwehr nicht konsequent klären. Christian Bauer kam im Sechszehner freistehend zum Abschluss und netzte ein.

Nach dem Pausentee kamen die Bruckmühler noch aggressiver aus der Kabine, gewillt den Rückstand aufzuholen. Dies gelang ihnen bereits in der 47. Minute. Kurios überlupfte Thomas Festl nach einem Pressschlag Gästekeeper Matthias Loew. 1:1.  Beide Mannschaften waren nun hellwach und bemüht die Entscheidung herbeizuführen. Leichtes Übergeweicht hatten in dieser Phase des Spiels die Rot-Weißen. Allerdings fehlte ihnen beim Abschluss stets das nötige Fortune.

Brutalo-Foul in den Schlussminuten

Mit seinem zweiten Tor in diesem Spiel besorgte Bauer mit einem sehenswerten Freistoß in den Winkel vom linken Strafraumeck die Entscheidung. Markus Klaus war dabei völlig chancenlos. Kurz darauf sah der Bruckmühler Dietmayr wegen wiederholten Foulspiels die Ampelkarte. In der Schlussviertelstunde kam es immer wieder verletzungsbedingt zu Spielunterbrechungen, weil beide Mannschaften hart aber nicht unfair die Zweikämpfe führten.

Der SVB versuchte trotz Unterzahl alles um wenigstens noch einen Punkt an der Mangfall zu behalten. Dies ermöglichte Reichertsheim immer wieder enorme Konterchancen, die allesamt ungenutzt blieben. Unschöner Höhepunkt der Partie war das harte Einsteigen von Folger in der letzten Spielminute. Das konsequenterweise mit Rot geahndet wurde.

Im Großen und Ganzen hätten die tapfer kämpfenden Bruckmühler sicher einen Punkt verdient gehabt. Doch die starken Gäste aus Reichertsheim waren über das gesamte Spiel die cleverere Mannschaft. Spartenleiter Harry Gürtler war im Anschluss an das Spiel trotz Niederlage Stolz auf die Mannschaft und sieht Reichertsheim am Saisonende ganz oben in der Tabelle. (dri)

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Kreisliga 1

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare