Dahoam a Schau: Töging schickt Oberteisendorf ohne Punkt nach Hause

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Am Wasserschloss ist die zweite Mannschaft des FC Töging mittlerweile eine Macht. Beim 3:2 gegen den SV Oberteisendorf hat sie am Sonntagnachmittag ihren dritten Heimsieg hintereinander eingefahren. Damit überholten die Töginger ihren Gegner in der Tabelle und machten einen Sprung von Rang 12 auf 9.

Vor 145 Zuschauern erwischte die Elf von Trainer Mario Reichenberger einen perfekten Start, bereits in der 4. Minute stand es 1:0. Nach einer Ecke von Alexander Fuchshuber schoss Patrick Zintl den Ball aus dem Gewühl heraus aus 4 m ein. Die Freude über die frühe Führung währte allerdings nicht allzu lange, denn in Minute17 konnte Oberteisendorf ausgleichen. Vorausgegangen war ein Fehlpass der Töginger im Mittelfeld, ehe Gästestürmer Markus Rechenauer den heimischen Torwart Anton Schreiner per Schuss ins kurze Eck überwand.

Hausherren behalten ihren Rhythmus

Doch die Hausherren ließen sich nicht aus dem Rhythmus bringen und legten binnen weniger Minuten gleich zwei Treffer vor. Zunächst war Helmut Baumgartner zum 2:1 erfolgreich (23.). Nach Zuspiel von Julian Preis schoss er aus 11 m halbrechter Position am herauseilenden Gästekeeper Felix Wendl vorbei ins Netz.Vier Minuten später fiel das 3:1 durch einen verwandelten Elfmeter. Baumgartner war im Sechzehner geschoben worden und dabei zu Fall gekommen – ein Strafstoß, den man geben kann, aber nicht muss. Fuchshuber war’s egal, er versenkte den Ball souverän links unten (27.).

Die vermeintlich sichere Pausenführung war aufgrund der Töginger Überlegenheit völlig verdient. Außer den Toren gab es noch weitere klare Chancen, so bei Pfostentreffern von Baumgartner (8.) und Oliver Sigl (13.). Von Oberteisendorf war in den ersten 45 Minuten nicht viel zu sehen.

Sieg wird über die Zeit gebracht

Kurz nach Beginn der zweiten Halbzeit konnten die Gäste aber verkürzen: Rechenauer erzielte per 20-m-Freistoß direkt durch die FC-Mauer das 3:2 (48.). Das Spiel war in der Folge sehr zerfahren. Es gab keine klaren Torchancen mehr, dafür aber viele Nickligkeiten – und zwei Platzverweise. Erst musste der Töginger Bernd Hofer nach einem groben Foulspiel an der Außenlinie mit glatt Rot vom Platz (80.), wenig später folgte ihm Gästespieler Sebastian Schallinger mit Gelb-Rot (87./wiederholtes Foulspiel). Die Hausherren brachten den wichtigen Sieg über die Zeit. Nächsten Samstag geht’s beim SV Kay weiter.

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Kreisliga 2

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare