TuS Traunreut - FC Hammerau 3:3

Traunreut verspielt 3:0-Führung in Schlussviertelstunde

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Traunreut - Fast wie erwartet und gewohnt sahen rund 150 Zuschauer erneut einen sehr unterhaltsamen und torreichen Schlagabtausch zwischen dem TuS Traunreut und dem FC Hammerau. Nach 75 Minuten lag der Gast fast hoffnungslos mit 0:3 zurück. Der Club egalisierte in einem unglaublichen Finish allerdings das Ergebnis und hätte mit etwas Glück in der Nachspielzeit gar noch den Siegtreffer landen können.

Service:

Beide Teams hatten sich viel vorgenommen und versuchten das Spiel offensiv zu gestalten. So entwickelte sich von Beginn ein prickelndes Duell der letztjährigen Bezirksligisten, das beide Fanlager in Erstaunen versetzte. Der Club startete gut und hätte bei einem Kopfball von Andreas Bogner und einem Schuss von Matej Kovac in Führung gehen müssen. Bogners Kopfball wurde von einem Verteidiger allerdings von der Linie gekratzt, Kovac Versuch landete am Pfosten. In Rückstand geriet der FC dann nach 23 Minuten. Ein Abspielfehler im Spielaufbau wurde von sehr offensivstarken Gastgebern dankend angenommen und von Ersel Aydinalp eiskalt verwandelt. Aydinalp zeigte in der Folge seine Klasse und spielte den Club das ein ums andere Mal schwindlig. Eine leichtere Verletzung von Manuel Weiß, der frühzeitig ausgewechselt werden musste, sorgte für weitere Verunsicherung in den Reihen des Clubs.

Der beste Mann auf dem Platz Aydinalp legte nach 35 Minuten mustergültig den Ball für Bernd Schweidler auf, der zum zweiten Mal für den TuS vollstrecken konnte. Die Gastgeber hatten nun das Spiel weitgehend im Griff und gingen mit einer verdienten Führung in die Pause.

Nach dem Wechsel suchte der TuS die Entscheidung und drängte auf das dritte Tor. Nachdem einige Chancen noch vergeben wurden, leistete erneut Aydinalp die Vorlage zum nächsten Treffer der Gastgeber. Dieses Mal durfte sich Christian Felde über die Vorarbeit freuen und in der 64. Minute einschieben. Das Spiel schien entschieden und für den Moment schien es so, als könnte es für den Club noch schlimmer kommen. FC-Coach Elmaci gab sich jedoch nicht geschlagen und stellte auf einigen Positionen um. So stürmten mit Andreas Bogner und Erwin Haas nun die beiden größten FC’ler in vorderster Reihe. Hiermit kam der TuS nicht klar und geriet urplötzlich in Bedrängnis. Die immer wieder hoch in Strafraum geschlagenen Bälle des FC’s führten schließlich zum Anschlusstreffer durch Erwin Haas, der einen Flankenball mit der Brust annahm und einschieben konnte nach 75 Minuten. Mit der einfacheren Spielweise und vielen langen Bällen konnte der Gast das Spiel zu diesem Zeitpunkt überraschend drehen. Der Club wachte nun auch vollends auf und durfte sich nach dem Anschlusstreffer von Matej Kovac nach 84. Minuten berechtigte Hoffnungen machen, doch noch etwas Zählbares mit nach Hause zu nehmen. Erneut ein hoher Ball gelangte in der 90. Minute zu Stefan Eisenreich, der den vielumjubelten Ausgleich markieren durfte. Drei Minuten später wäre gar fast der Siegtreffer für den Club gefallen. Eine nahezu perfekte Freistoßflanke verpasste Eisenreich um eine Stiefelspitze, der Ball flog durch den Strafraum und um Millimeter am langen Pfosten vorbei. Am Ende pfiff der sicher leitende Schiedsrichter Nicolas Junk das umkämpfte aber faire Spiel ab. Es blieb beim torreichen 3:3 Remis.

-

Pressemitteilung Hammerau

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Kreisliga 2

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare