Deisenhofen fertigt Ismaning ab

  • schließen
  • Weitere
    schließen

In einem unterhaltsamen Landkreisderby behielten die Blauhemden aus Deisenhofen gegen den Bayernliga Absteiger verdient die Oberhand und siegten mit 5:0. Das Ergebniss spiegelt den Spielverlauf aber nur bedingt wieder denn die Gäste waren in Hälfte e ns mindestens ebenbürtig konnten die vorhandenen Chancen allerdings nicht nutzen.

Das Spiel startete ohne großes abtasten und bereits in Minute fünf konnte Fernando Ernesto für die Gäste ein Freistoßgeschoss abfeuern das aber das Gehäuse von Neuzugang Maxi Angerbauer knapp verfehlte. Mit hohem Tempo wurde weitergespielt und wiederum hätten die Gäste in Führung gehen können doch Maxi Angerbauer kratzte den Kopfball von Sulimani gerade noch aus dem Eck. Nun versuchte auch der heimische FC den ersten Torschuss in Person von Markus Mayer. Der Ball verfehlte allerdings das Tor deutlich. Kurz darauf ein toll vorgetragener Angriff über rechts den Tschaidse nicht richtig abschließen konnte.

Ismaning wird stärker

Dann waren die Ismaninger wieder am Zug. Kirmeyer köpfte völlig freistehend über das FCD Gehäuse. Deisenhofen langsam aber sicher feldüberlegen und mit einem tollen Freistoß von Yimez der knapp am linken Pfosten vorbeisegelte. Tschaidse machte es zwei Zeigerumdrehungen später dann besser als er eine Flanke von Yimez per Kopf einnickte. Die Deisenhofner nun mit der Spielkontrolle Ismaning aber weiter gefährlich ohne jedoch vor dem Wechsel nochmals ausgleichen zu können.

Nach dem Seitenwechsel dann Deisenhofen deutlich besser und folgerichtig schnell mit dem 2:0 durch Finster der von Martin Mayer mustergültig in Szene gesetzt wurde. In der 62. Minute dann Finster als Vorlagengeber für Tschaidse der in seinem ersten Spiel für Deisenhofen gleich einen Doppelpack schnürte. Mit diesem Treffer war die Ismaninger Gegenwehr endgültig gebrochen. Markus Mayer nach einer Ecke von Petermeier und Luis Fischer nach einem doppelten Doppelpass mit Finster besiegelten das Debakel für den Bayernligaabsteiger.

Die Stimmen zum Spiel: "Das war ein toller Auftakt für unsere Elf wenngleich man das Ergebniss nicht überbewerten sollte. Die Ismaninger waren in Hälfte eins mindestens ebenbürtig zum Schluss haben sie dann Auflösungserscheinungen gezeigt deshalb konnten wir das Ergebniss nach oben schrauben. Das soll aber unsere Leistung nicht schmälern. Alle 14 Spieler haben eine gute Leistung gezeigt der Einstand von Tschaidse mit zwei Treffern ist natürlich traumhaft. Wir waren gut organisiert haben nicht viel zugelassen und selber unsere Chancen genutzt. So ein Anfang kann sich sehen lassen aber zu bedeuten hat so ein Ergebniss am ersten Spieltag natürlich nichts" so FCD Manager Franz Perneker.

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Landesliga Südost

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare