ASV Dachau - FC Töging 2:2

"Witz-Elfer" - Töging trifft ganz spät

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Zusammenhalten, dann klappt's. Töging punktet spät gegen Dachau.

Dachau - Die 93. Minute brachte die Entscheidung: Erst dann fiel der letzte Treffer des Tages. Mit dem Hergang waren die Hausherren aber alles andere als zufrieden.

Service:

Den Blick auf die Tabelle, beim FC Töging wird man sich den zuletzt gespart haben. Letzter die Truppe von Neu-Coach Andreas Bichlmaier, nur zwei Pünktchen aus fünf Partien - das ist zu wenig.

Gerade in der Offensive hapert es, nur ein eigenes Tor erzielten die Töginger in dieser Spielzeit. Einen echten Befreiungsschlag brauchten sie also. Den Wendepunkt wollten sie beim ASV Dachau einleiten.

Chaos nach Eckball

Doch mit der Truppe aus dem Münchner Norden wartete alles andere als ein Aufbaugegner. Nur der Tabellenführer aus Kastl hat derzeit eine bessere Ausgangslage in der Landesliga Südost. Aber es hilft eben alles nichts, Töging muss sich eh auf sich selbst konzentrieren.

Es war ein guter Beginn in Dachau, ein besserer für die Gastgeber. 21. Minute: Nach einem Eckball der Dachauer kann der FC das Leder nicht entscheidend klären, Bisle kam an den Ball, der humorlos in die Maschen des Töginger Tores einnetzte.

Bitterer Gegentreffer

Der FCT brauchte etwas, um sich zu sortieren. Dann aber die Antwort in der 35.: Ighagbon wurde geschickt, der Töginger baute in sein Dribbling einen Schlenzer ein und vollendete zum Ausgleich. 1:1. Direkt nach dem Seitenwechsel die Riesenchance: Dachaus Schmitt verschoss einen Strafstoß - der Gefoulte sollte eben nie selbst schießen.

Der Gleichstand hatte lange Bestand, es schien so, als würden die Teams mit einem 1:1 nach Hause fahren. Doch dann erzielte Dachaus Philipp Schmidt die Führung für Dachau - Tögings K.O. kurz vor Ende der regulären Spielzeit? Nein!

Töging steht auf!

Denn der FC ist Meister im Wiederaufstehen. Gefährlich wurde es nochmal, als der Ball an den Querbalken des ASV-Gehäuse kanllte. Die zweite Minute der Nachspielzeit lief bereits, da deutete der Unparteiische auf den Punkt. Strafstoß für Töging. "Der Elfer ist ein Witz" hieß es im offiziellen Live-Ticker des BFV, für den heute der ASV Dachau zuständig war.

Markus Leipholz schnappte sich das Leder, lief an - und traf. Das 2:2 in der 93. Minute - ein unglaublich wichtiger Treffer für Töging. Mit dem späten Ausgleich sichert sich der FC einen Punkt. Das ist ein Befreiungsschlag - wenn auch ein kleiner!

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Landesliga Südost

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare