Müller mit dem goldenen Treffer

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Markus Müller war der Matchwinner der Partie zwischen Holzkirchen und Freising. Sein Treffer in der 75. Minute brachte die Entscheidung zugunsten der Gastgeber. Aber der Reihe nach: Beide Mannschaften präsentierten sich von Beginn an sehr konzentriert und wollten vor allem eigene Fehler vermeiden. In der elften Minute lag der Ball dann das erste Mal im Tor, als Maric eine Müller-Flanke per Kopf verwertete. Schiedsrichter Wagner entschied aber, zum Entsetzen der Gastgeber, auf Abseits. Dies war aber der einzige Aufreger in der ersten Hälfte, beide Mannschaften neutralisierte sich weitestgehend und so blieben Strafraumszenen absolute Mangelware. In der zweiten Hälfte änderte sich nicht viel am Spiel, einzig in der 59. Minute hatten die Hausherren Glück, als ein Gästespieler alleine vor Keeper Zeisel scheiterte. In der Folgezeit konnte Holzkirchen dann das Tempo etwas anziehen und hatte Pech, als Sean Erten nach einer Stunde mit seinem Schuss scheiterte. In der 75. Minute war es dann aber soweit: Nach einem Einwurf von Maric verpassten mehrere Spieler den Ball, dieser setzte im Strafraum auf und Müller beförderte ihn per Fallrückzieher über den verdutzten Freisinger Keeper hinweg in die Maschen. Freising drückte noch auf den Ausgleich, doch Holzkirchens Abwehr stand und die drei Punkte blieben beim TuS. (fuc/ste) 

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Landesliga Südost

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare