Bezirksliga: Alle Facts zum 7. Spieltag

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Stürzt Dorfen den Primus? Thriller in Rosenheim

Der siebte Spieltag der Bezirksliga Ost hat es wieder einmal in sich. Den Auftakt machen am Freitag drei Begegungen, die vom Abstiegskampf und zwei Überfliegern geprägt sind.

Denn beim Tabellenführer aus Traunstein gastiert der Aufsteiger aus Dorfen, der zuletzt mit zwei Siegen innerhalb von vier Tagen für Furore sorgte. Der gastgebende SB Chiemgau Traunstein hingegen steht seit dem zweiten Spieltag an der Tabellenspitze, könnte an diesem Wochenende aber gestürzt werden.

Ein heißer Kandidat für einen Machtwechsel ist dabei der ESV Freilassing, der jüngst einen 6:1-Kantersieg über den Sportbund Rosenheim II feierte und entsprechend selbstbewusst in das Duell mit dem SC-Baldham-Vaterstetten am Samstag um 15 Uhr geht.

Abstiegskampf pur

Der SCB-V selbst ist eines von vier Teams in der Bezirksliga, das bei vier Punkten steht und dem ein Erfolgserlebnis gut zu Gesicht stünde. Dies trifft auch auf die Mannschaften vom Sportbund und dem TSV Waging am See zu. Beide haben je vier Zähler auf dem Konto und treffen am Freitag im Josef-März-Stadion aufeinander.

Der Sieger dieser Partie würde sich Luft im Abstiegskampf verschaffen. Die "Seerosen" gehen leicht favorisiert in die Begegnung, schließlich konnten sie unter der Woche den ersten Saisonsieg einfahren und damit das nötige Selbstvertrauen tanken. Dieses dürfte bei den Rosenheimern einen Knacks erlitten haben, ein 1:6 ist nicht leicht wegzustecken.

Mit Spannung erwartet wird der Vergleich zwischen dem TSV Ampfing und dem TSV Ebersberg. Ampfing steht mit acht Punkten zwei Zähler vor Ebersberg, ein wirklicher Favorit ist bei der Partie, die am Freitag um 20 Uhr ausgetragen wird, nicht auszumachen.

Findet Raubling wieder in die Spur?

Da sind die Rollen zwischen Miesbach und Kastl doch deutlicher verteilt. Miesbach ist mit zehn Punkten auf Tuchfühlung zu den Aufstiegsrängen, Kastl steht mit nur drei Punkten am Tabellenende. Allerdings haben die Gäste nur vier Spiele bislang absolviert, der 1. FCM sollte sich also nicht zu sicher fühlen.

Das Spiel zwischen Kolbermoor und Ottobrunn wird eine echte Standortbestimmung für beide Teams. Je neun Zähler haben der SV-DJK und der TSV bislang verbuchen können, die Vorgabe ist klar. Wer gewinnt, bleibt oben dran. Dem Verlierer bleibt das gesicherte Mittelfeld.

Den Spieltag komplett machen am Sonntag der SV Heimstetten II und der TuS Raubling. Beide Mannschaften haben in den letzten Wochen nicht wirklich überzeugen können. Heimstetten ist seit zwei Spielen ohne Sieg, Raubling hat gar die letzten drei Spiele verloren.

Alle Termine, Ansetzungen, Ergebnisse und die Tabelle findet Ihr hier.

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Magazin

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare