Jahreshauptversammlung des TSV 1860 Rosenheim

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Nico Foltin (r.) ist seit vergangenem Jahr neu in der Vorstandschaft

Neue Vorstandsführung, verlorenes Nachwuchsleistungszentrum und Stadion-Verkauf: Verein blickt auf ein turbulentes Jahr zurück

Am Freitag, den 18. September hielt die Fußballabteilung des TSV 1860 Rosenheim seine Mitgliederversammlung in den neu renovierten und frisch wiederöffneten Räumen der Vereinsgaststätte im Jahnstadion ab. Die Versammlung war mit Spannung erwartet worden, wurde doch über das erste Jahr nach der Ära Hans Klinger, der über 20 Jahre die Fußballabteilung geführt hat, und unter der neuen Vorstandsführung mit Franz Höhensteiger, Sandro Sacco und Nicolas Foltin an der Spitze berichtet.

Aufgrund des langen Poststreiks im Sommer wurde die Versammlung von Juli auf den jetzigen Termin verlegt. Die Abteilungsleitung stellte in einem kurzen Rückblick das vergangene Jahr vor. Die Herren-Mannschaft konnte in der vergangen Saison dank einer starken Rückrunde die Bayernliga sichern.

NLZ soll wieder eingerichtet werden

Im Jugendbereich kam es in der abgelaufenen Saison zur zwischenzeitlichen Aussetzung des Nachwuchsleistungszentrum. Auch einige Aktionen rund um die Heimspiele der Herrenmannschaft, ein Schafkopfturnier, ein Fußball-Feriencamp und einige Trainingslager wurden abgehalten. Darüber hinaus wurden auch 60 Flüchtlinge zu einem Heimspiel eingeladen.

Der Finanzbericht der Abteilung fiel ausgeglichen aus, es konnte sogar ein kleiner Überschuss erwirtschaftet werden. Darauf wurde die Abteilungsleitung einstimmig entlastet. Mit Markus Brich wurde ein neuer Jugendleiter gewählt, er hatte diese Position bereits seit März kommissarisch erledigt. Ziele für die neue Saison sind unter anderem die Schaffung von neuen Trainingskapazitäten, die Kriterien für die Erreichung des Nachwuchsleistungszentrums und die Gründung eines Jugendfördervereins. Am Ende einer harmonischen Sitzung wurde noch traditionell das 60er Lied angestimmt.

Pressemitteilung TSV 1860 Rosenheim

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Magazin

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare