Kolbermoor muss zur Heimmacht aus Aschau

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Der SV-DJK Kolbermoor hat das Halbfinale im Visier

Toto-Pokal am Dienstagabend

Schlag auf Schlag geht es diese Woche wieder für die Fußballer des SV-DJK Kolbermoor. Am Dienstag steht dabei das Viertelfinale des Totopokals an. Anpfiff ist um 19:30 Uhr beim Kreisligisten SV Aschau am Inn.

Vor zwei Jahren gab es dieses Duell noch in der Liga, als die Gastgeber ein einjähriges Intermezzo in der Bezirksliga gaben. Seit dem Abstieg haben die Veilchen einige damalige Leistungsträger verlassen, was geblieben ist, ist die Heimstärke.

Schon in der Bezirksliga wurden 13 der 15 Punkte zu Hause eingefahren und auch in der Kreisliga setzten sie die gute Heimbilanz fort. Der Saisonstart ist halbwegs geglückt mit jeweils einem Sieg und einer Niederlage. Kolbermoor ist also gewarnt, da zusätzlich zur Heimstärke noch der große Einsatz- und Kampfeswille der Aschauer bekannt ist.

Eder steht nicht zur Verfügung

Die Partie wird definitiv ernst genommen und Trainer Jochen Reil wird alle verfügbaren Spieler zum Pokalspiel mitnehmen. Das Spiel soll vor allem dazu dienen, den Spielern Einsatzzeiten zu geben, die in den letzten Wochen noch nicht so zum Zuge kamen, gerade im Hinblick darauf, dass bereits am Freitag das nächste Auswärtsspiel im Ligabetrieb stattfindet. Dennoch will die Hertopark-Elf in das Halbfinale einziehen und sich die Chance auf den Kreissieg im Totopokal wahren.

Bei diesem Unternehmen fehlen wird Kapitän Patrick Eder, der sich im Kurzurlaub befindet und von Florian Ludwig vertreten wird. Auch wenn es als zusätzliche Belastung gilt, so spielt jeder Fußballer lieber ein Spiel bei toller Flutlicht-Atmosphäre, anstatt zu trainieren. Die Gästefans können sich also sicher sein, dass ihre Spieler alles geben werden, um ins Halbfinale einzuziehen. Für dieses haben sich bereits der TSV Kastl, der SV Bruckmühl und der TuS Traunreut qualifiziert.

Michael Paccagnel (pac), SV-DJK Kolbermoor

 

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Magazin

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare