Kreisklasse 4: Das Wochenend-Programm

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Kann der TSV Traunwalchen auch den Saaldorfern ein Bein stellen?

Stellt Traunwalchen dem Spitzenreiter ein Bein im Aufstiegsrennen?

Der Vorsprung ist tatsächlich riesig, fast schon beängstigend - zehn Punkte sind es auf Rang zwei. Der SV Saaldorf hat sich in den letzten Wochen ein komfortables Polster geschaffen. Die Elf von Hans Weissenberger war immer mit einem Dreier zur Stelle, wenn die Verfolger patzten.

Auch wenn die Spielzeit 2014/2015 noch lange nicht auf die Zielgerade einbiegt: An einem Aufstieg des SVS in die Kreisliga werden wohl nur noch die wenigsten zweifeln. Zu souverän ging Saaldorf in diese Runde und hat zudem mit +42 eine traumhafte Tordifferenz. 

Erster gegen Vierter

Nach dem knappen 2:1-Auswärtssieg am Sonntag gegen Kirchanschöring, wartet nun die nächste Mannschaft, die sich berechtigt Hoffnung machen könnte, zumindest noch um den zweiten Tabellenrang mitzukämpfen: Der TSV Traunwalchen rangiert derzeit noch auf Rang vier, vier Punkte sind es noch bis zum Relegationsplatz. Mit einem Achtungserfolg kann sich die Straßhofer-Elf wieder näher heranschieben und die Kreisklasse 4 wieder ein wenig spannend machen - nur wenige Teams haben auf dem Papier die Chance, Saaldorf einen Punkt abzuknüpfen. Der TSV gehört sicher dazu.

Doch wird es dabei sicher auch auf Thomas Falter ankommen: Traunwalchens Torjäger netzte in dieser Saison schon zehnmal. Ginge es nach seinem Trainer Gerry Straßhofer, dann darf er auch das ein oder andere Mal gegen den Tabellenprimus treffen. Anpfiff des Topspiels ist am Sonntag um 15 Uhr. Franz Schwaighofer ist der Unparteiische.

Die weiteren Partien:

Fridolfing : Kirchanschöring II

Kay : Surheim

Waging : Bischofswiesen

Weildorf : Otting

Ruhpolding : Laufen

 

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Magazin

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare