Sechster Sieg in Folge für Kastl

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Die Spieler vom TSV Kastl freuen sich über einen der vier Treffer beim 4:0 über Peterskirchen

Mit dem TSV Peterskirchen kam ein Angstgegner zum TSV Kastl. In der vergangenen Saison konnte der TSV Kastl aus zwei Begegnungen nur einen einzigen Punkt ergattern. Die heimstarken Kastler waren deshalb doppelt motiviert und starteten sehr gut in die Partie. Nur sieben Minuten dauerte es, bis sich die junge Kastler Truppe die erste Chance erspielte. Handle flankte aus dem Lauf auf den langen Pfosten, wo Michael Langenecker bereitstand, den Ball aber knapp übers Tor köpfte. Der gleiche Angriff über Handle ereignete sich in der 14. Minute noch einmal. Wieder nahm Langenecker das Leder, köpfte es aber knapp am Pfosten vorbei. Handle, der nicht zu stoppen war, bereitete in der 19. Minute mit einer wiederrum sehr präzisen Flanke, das 1:0 vor, das Michael Langenecker aus kurzer Distanz im Tor unterbrachte. Sowohl Langenecker als auch Grothe hätten kurze Zeit später nachlegen können, verpassten aber jeweils knapp. Die kombinationsfreudigen Kastler wurden in der 32. Minute durch ein böses Foul von Wengler gestoppt. Schiedsrichter Rieplhuber deutete sofort auf den Punkt und schickte Wengler mit rot vom Feld. Den Strafstoß verwandelte Urban gekonnt zum 2:0. In der zweiten Hälfte bot sich ein ähnliches Bild. Peterskirchen kam quasi nicht vor das Kastler Tor. Ein schneller Angriff von der Heimelf über Handle fand dann über Marcell Arnold den Weg ins Tor zum 3:0. In der 62. Minute musste der eingewechselte Cole von Kastl mit Rot vom Platz. Nun hieß es 10 gegen 10. Peterskirchen erspielte sich in der letzten Minute noch eine Chance, die Weber parierte und sofort abschlug. Grothe nahm den Ball an und netzte zum deutlichen 4:0 ein. Nächste Woche treffen die Kastler im Topspiel auf die SG Schönau. (tas/gen)

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Magazin

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare