Chieming verlässt Abstiegsränge

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mit einem 2:1-Sieg gegen den TSV Traunwalchen verschafft sich der TSV Chieming im Abstiegskampf ein wenig Luft und steht nun auf einem Tabellenplatz, der auch für die kommenden Saison für die Kreisklasse berechtigt. Doch am Anfang der Partie sah es gar nicht gut aus für den Gastgeber. Nach sieben Minuten entschied der Unparteiische Hellmich auf Strafstoß: Nach einem Foul an Gallinger verwandelte Tsioumelas den fälligen Elfmeter. Die Chieminger hatten zuvor reklamiert, dass das Foulspiel außerhalb des 16-Meter-Raums geschehen sei - Hellmich zeigte aber auf den Punkt. Fünf Minuten später hatte der TSVT sogar die Chance auf das 2:0, Sam konnte den Angriff von Zimmermann jedoch entschärfen. Nach und nach bekamen die Hausherren das Spiel auf dem heimischen Rasen besser in den Griff, Traunwalchens Anfangs-Offensive wurde gestoppt. Chieming mit guten Ausgleichsgelegenheiten, doch Heimhilger und Lukas Fischer brachten den Ball nicht im Gäste-Kasten unter (21. und 28.). Kurz vor dem Seitenwechsel fiel dann aber doch noch das 1:1, denn Eglseder markierte nach Weixelbaum-Zuspiel aus kurzer Distanz den Ausgleich. Nach dem Seitenwechsel legte der TSVC noch eine Schippe drauf und wurde für das starke Auftreten belohnt: Weixelbaum erkämpfte sich im im Mittelfeld den Ball, lief auf das Gästetor zu und sorgte für die Entscheidung (60.). Auch wenn die Auswärtsmannschaft noch alles gab, die drei Punkte bleiben in Chieming. Für Traunwalchen ist es ein Rückschlag, das Team steht nun auf dem letzten Platz. (mbö/hum)

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Magazin

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare