Ndyaie: Probetraining in München

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Issa Ndiaye weckt Begehrlichkeiten

Traunstein-Keeper zu den Löwen?

Er ist der große Rückhalt des Sportbund Chiemgau Traunstein und sicher einer der besten Torhüter der Region.

Issa Ndiaye, der seit Sommer 2013 im Chiemgau den Kasten hütet, hat mit seinen konstant guten Leistungen Begehrlichkeiten geweckt, in der vergangenen Woche war der 24-Jährige beim TSV 1860 München zum Probetraining zu Gast.

Auch bei den Profis gibt er seine Visitenkarte ab

Dort hat der Senegalese mit der U21 trainiert, ehe er anschließend auch mit den Profis eine Einheit absolvieren durfte. Der ehemalige Juniorennationalspieler seines Landes hat scheinbar einen guten Eindruck hinterlassen, dennoch bleibt er dem SBC weiter erhalten. Zumindest vorerst.

"Kurzfristig wird sich da nichts tun, aber im Fußball weiß man ja nie", sagte Traunstein-Coach Adam Gawron gegenüber beinschuss.de. Dass sein wohl bester Spieler in naher Zukunft den Verein verlassen könnte, sieht Gawron mit gemischten Gefühlen.

Viel Talent und eine hervorragende Einstellung

"Natürlich ist Issa ein ganz wichtiger Faktor in unserem Team. Aber das Interesse von renommierten Vereinen ist in erster Linie ein tolles Feedback für uns alle. Das bestätigt die gute Arbeit in den letzten Jahren und ist ein deutliches Signal an alle Talente der Region. Wer sich hier voll einbringt und über das nötige Talent verfügt, der kann es weit bringen".

Und genau damit spricht Gawron die zwei entscheidenden Merkmale seines Keepers an. Ndiayes Fähigkeiten sind unbestritten, zudem verfügt er über eine hervorragende Einstellung auf und abseits des Platzes.

"Er gibt weiter alles für den SBC und ist trotz des Interesses aus München voll dabei. Das merkt man ihm in jedem Training an"!

 

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Magazin

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare