SBR: Alles oder Nichts!

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Sportbund vor wichtigstem Spiel der Saison

Der Sportbund Rosenheim gastiert am Mittwoch um 18 Uhr beim BCF Wolfratshausen und möchte mit einem Auswärtserfolg die letzen Chancen auf den Klassenerhalt wahren. Der Erfolgsdruck lastet angesichts der aktuellen Tabellensituation klar auf den Rosenheimern, die aktuell an vorletzter Stelle in der Bayernliga Süd positioniert sind und bereits fünf Punkte Rückstand auf den ersten Relegationsplatz haben. Das Spiel in Wolfratshausen ist für die Sportbündler somit richtungsweisend, bei einer erneuten Niederlage ist der direkte Abstieg so gut wie besiegelt. 

Wolfratshausen will Serie ausbauen

Der BCF Wolfratshausen geht mit breiter Brust in die Partie gegen das Team aus Rosenheim. Die Elf von Rainer Leitl ist seit mittlerweile sieben Spielen unbesiegt und hat dadurch, entgegen aller Erwartungen zu Saisonbeginn, bereits frühzeitig den Klassenerhalt unter Dach und Fach gebracht. Nach dem 1:0-Erfolg der Wolfratshausener in Pullach und der 4:1-Niederlage der Rosenheimer in Rain am vergangenen Wochenende, sind die Rollen für Mittwochabend klar verteilt. 

Nichtsdestotrotz birgt das direkte Aufeinandertreffen große Spannung. Der BCF ist bereits gesichert und kann die Partie etwas lockerer angehen. Für den Sportbund Rosenheim ist es hingegen mit das wichtigste Spiel in der bisherigen Saison. Die Pongratz-Mannen werden somit alles in die Waagschale werfen und bis in die Haarspitzen motiviert sein. Das Restprogramm der Rosenheimer wirkt, im Gegensatz zu dem ein oder anderen Konkurrenten, durchaus machbar, weshalb man sich bei einem Erfolg in Wolfratshausen weiterhin berechtigte Hoffnungen auf den Klassenerhalt machen darf (hier gehts zum Restprogramm).

Richtungsweisendes Spiel für den SBR

Der Sportbund Rosenheim hat im Jahr 2015 erst vier Zähler eingefahren und blieb zuletzt vier Spiele in Folge ohne Punktgewinn. In Anbetracht der Gegner sollte der aktuelle Negativlauf jedoch nicht überbewertet werden. Die Punkte gegen die Spitzenteams aus Pullach, Pipinsried und Rain wurden in der Winterpause ohnehin nicht eingeplant, entscheidend sind die Spiele gegen die Teams auf Augenhöhe, wie es in den kommenden Wochen der Falll sein wird. Wir dürfen gespannt sein, ob der Sportbund in Wolfratshausen die langersehnte Wende einleiten kann oder sich so langsam ernsthaft mit dem Thema Landesliga auseinandersetzten muss. 

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Magazin

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare