Schloßberger U13 schreibt Vereinsgeschichte

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Nach dem unglücklichen Unentschieden zum Saisonstart (1:1) gegen den TSV 1860 Rosenheim, als man in den Schlussminuten den Ausgleichstreffer hinnehmen musste, und der Niederlage (1:5) am vergangen Wochenende beim Favoriten aus Planegg/Krailling konnte die U13 des SVS am Sonntag den ersten Bezirksoberligasieg der Vereinsgeschichte feiern.

Gegen die SpVgg Altenerding tat man sich in der ersten Hälfte sehr schwer, auf beiden Seiten gab es nur 1-2 gute Torchancen, die jedoch alle vereitelt werden konnten. In der 2. Halbzeit trat der SVS angeführt von Kapitän Elias Krüger dann selbstbewusster und zielstrebiger auf, so dass man einige gute Torchancen kreieren konnte.

Tobias Bloier setzte die Stürmer des SVS immer wieder gefährlich in Szene. Eine davon nutzte in der 40. Spielminute der eingewechselte Sebastian Wieber, als er nach einer Ecke goldrichtig stand und den Ball über die Linie drückte. Danach hatte Louis Peters eine sehr gute Torchance um das Spiel zu entscheiden, als er allein auf das Gästetor zulief, jedoch am stark reagierenden Torhüter scheiterte.

Da auch andere Chancen ausgelassen wurden, musste man bis zum Abpfiff um den Sieg zittern. Die Gäste schafften es jedoch nicht mehr noch einmal gefährlich vor das Tor des SVS zu kommen, da die Abwehr v.a. aufgrund der starken Außenverteidiger David Huber und David Spänkuch sicher und ruhig spielte. Aufstellung des SVS:

L. Weidner, D. Spänkuch, D. Huber, E. Krüger, T. Bloier, M. Kilic (52. M. Summerer), J. Kühne (31. S. Wieber), L. Peters (48. R. Hanel), N. Wehner

Ergebnis: 1:0Tor: 40. Min Sebastian Wieber

Pressemitteilung SV Schloßberg

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Magazin

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare