Ein Sieg, eine Niederlage und ein außergewöhnliches Spiel

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Zwei Mannschaften des Deutschen Fußball-Internats waren am Wochenende im Einsatz. Die Jungs der U15 absolovierten dabei ein Spiel, das sie so schnell nicht vergessen werden.

DFI Bad Aibling U17/U18 vs. 1. FC Heidenheim U16/U17  2:3 (2:1)

DFI - Elf bietet Zweitliga-Nachwuchs aus Heidenheim lange Paroli

Im Testspiel gegen den 1. FC Heidenheim unterlag  eine aus U16/U17 & U18 Spieler zusammengestellte Mannschaft des DFI in der heimischen TTE ®-Arena knapp mit 2:3. Die Anfangsphase war von gegenseitigem Abtasten beider Mannschaften geprägt. Beide Teams agierten aus einer kompakten Defensive  und versuchten  mit zielstrebigen und schnellen Kombinationen, Lücken im engen Block des Gegners zu finden. Torchancen  waren zunächst Mangelware. Der  offensiv sehr stark agierende Rechtsverteidiger Eryk Dziduch brachte die Heimelf in der 24. Minute mit einem Traumtor in Führung.

Vom rechten Flügel kommend  zog der junge Deutschpole nach innen, ließ zwei Verteidiger per Übersteiger aussteigen und nagelte das Leder anschließend in Manier eines Arjen Robben mit seinem "schwächeren" linken Fuß  unhaltbar ins Kreuzeck. Knappe 5 Minuten später glichen die Heidenheimer aus.  Eine Hereingabe von der rechten Seite konnte nicht verhindert werden, im Zentrum stimmte die Zuordnung nicht, sodass der Stürmer keine Mühe hatte aus kurzer Distanz einzuschieben.  Kurze Zeit später verhinderte der starke Lars Lewerenz im DFI-Tor nach fast identischem Angriffsmuster  mit einer Glanzparade den Rückstand. In der 41. Spielminute erzielte Julian Köhler nach sehr guter Vorarbeit von Maxi Wirth und Olaf Stark die zu diesem Zeitpunkt durchaus verdiente DFI-Führung.

Um allen Spielern die Gelegenheit zu geben sich unter Wettkampfbedingungen zu präsentieren wechselten beide Teams zur Halbzeit  kräftig durch. Neben nahezu gleicher Spielzeit für alle  wurden Spieler auf verschiedenen Positionen getestet. Der Spielfluss litt darunter gewaltig.  Die Heidenheimer wurden von Minute zu Minute stärker und erzielten in der 56. Minute den erneuten Ausgleich. In der Folgezeit stand Lars Lewerenz  mehrfach im Mittelpunkt und musste sein ganzes Können aufbieten.  Ein kapitaler  Fehler im Aufbau-Spiel  kostete in der 84. Minute das Remis…

Zusammenfassend ein wirklich guter Test auf hohem Niveau, der  für Spieler beider Mannschaften unabhängig vom Ergebnis einige Erkenntnisse gebracht hat.

DFI: Lewerenz - Mazagg (72. Buljan), Azemi (72.Stark), Steinhoff (72. Wirth), Dziduch (72. Schulzki) - Schießer (46. Wich) - Lupulet (72.Köhler) , Stark (46. Majakov) - Buljan (46. Mataj), Köhler (46. Mikas), Wirth (46. Fekete)

Tore: 1:0 Dziduch (24.), 1:1 (29.), 2:1 Köhler (41.), 2:2 (56.), 2:3 (84.)

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

FFC Wacker München Frauen vs. DFI Bad Aibling U15   1:3 (0:2)                    

Am Sonntag den 24.08 durfte die DFI U15 zu einem ganz besonderen Testspiel antreten. Gegner war die erste Frauenmannschaft des FFC Wacker München, welche in der zweiten Bundesliga spielt. Für unsere Jungs war es eine neue Erfahrung gegen erwachsene Frauen zu spielen. Dementsprechend hatte man sich viel vorgenommen und wollte den Gegner sofort unter Druck setzen. Dies gelang auch in der Startphase sehr gut. Bereits nach zwei Minuten erzielte Gabriel Hasenbichler das erste Tor nach Querpass von Till Schindler. In den folgenden Minuten erspielte sich das Internatsteam noch weitere gute Chancen.

Mit zunehmender Spieldauer ließ die Qualität das Pressings immer mehr nach und so gelang es den Gastgebern immer mehr, den Ball in den eigenen Reihen zu halten. Das DFI Team konnte nur noch vereinzelt offensiv Akzente setzen. Eine davon verwandelte Till Schindler zur 2:0 Führung. In der zweiten Halbzeit ein ähnliches Bild. Dem Internatsteam gelang es zu selten das Spiel zu dominieren und konnte sich nur vereinzelt Torchancen erspielen. Mitte der zweiten Halbzeit konnte der Gastgeber auf 2:1 verkürzen. Wenige Minuten später stellte Felix Knörle nach Vorlage von Milton King den alten Abstand wieder her. Somit konnte man das Spiel mit 3:1 gewinnen.

Für das DFI spielten:

Oblinger, Goldbach, Feret, Petzinger, Wechselberger, Gassner, Kononeko, Kerschbaum, Macek, Hasenbichler, Schindler, King, Mikas, Rother, Knörle

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Magazin

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare