Sportbund verliert erstmals in der Vorbereitung!

  • schließen
  • Weitere
    schließen
Andreas Sollinger und Co. verlieren die Generalprobe vor dem Saisonauftakt in Kötzting

Der Sportbund Rosenheim musste am Samstagnachmittag seine erste Niederlage in der Vorbereitung hinnehmen. Im Josef-März-Stadion unterlagen die Güttler-Mannen der U19 des TSV 1860 München knapp mit 2:1 (2:1).

Am gestrigen Samstag war der TSV 1860 München mit seinen „Stars von Morgen“ beim Sportbund Rosenheim zu Gast, ehe am kommenden Mittwoch (18 Uhr) die Zweitligamannschaft der „Löwen“ ebenfalls im Josef-März-Stadion ran muss. Im ersten Kracherspiel am Sportbund-Campus trifft der Münchner Traditionsclub im Rahmen eines Testspiels auf den Ligakonkurrenten aus Karlsruhe.

Münchner Löwen überzeugen mit gutem Kombinationsfußball

Die spielstarke A-Jugend war von Beginn an überlegen und stellte die sonst so sichere Rosenheimer Defensive das ein oder andere Mal vor große Probleme. Nach einer schönen Kombination über den linken Flügel und einem Rosenheimer Ballverlust in der Vorwärtsbewegung gingen die „Löwen“ nach knapp einer halben Stunde verdientermaßen mit 2:0 in Führung. Die Rosenheimer, die einmal mehr auf zahlreiche Leistungsträger verzichten mussten, bewiesen jedoch Moral und kämpften sich zurück in die Partie. SBR-Neuzugang Xaver Jäger und Christian Schnebinger hatten den Anschlusstreffer auf dem Fuß, verfehlten das Ziel jedoch knapp. Kurz vor dem Seitenwechsel war es dann endlich soweit. Der junge Maximilian Höhensteiger verkürzte, nach einer schönen Standardsituation aus dem Halbfeld, auf 2:1 und brachte die Güttler-Elf dadurch zurück in die Partie.

Kaum Torchancen in Hälfte zwei

Nach dem Seitenwechsel verflachte die Partie ein wenig. Bei warmen Temperaturen ließen die Kräfte auf beiden Seiten nach, wodurch große Räume im Mittelfeld entstanden. Entscheidend ausnutzen, konnten beide Mannschaften diese jedoch nicht, weshalb es nach 90 Minuten beim leistungsgerechten 2:1 für die Gäste aus München blieb. Die kurze Vorbereitung neigt sich so langsam dem Ende entgegen. Nun bleibt dem Sportbund nur noch eine Woche Zeit um sich auf das erste Saisonspiel in Bad Kötzting vorzubereiten und die ein oder andere taktische Marschrichtung einzustudieren. Welche Mannschaft SBR-Coach Günter Güttler am kommenden Samstag ins Rennen schickt, steht noch in den Sternen. Die beiden Neuzugänge Markus Achatz und Fatih Eminoglu sowie Torjäger Mario Staudigl haben ihre Verletzungen überstanden und wären für das erste Saisonspiel einsatzbereit. Alle drei haben bisher jedoch noch kein Testspiel absolvieren können.  

Kracherspiel am Mittwoch im Josef-März-Stadion

Am Mittwoch, 9. Juli, ab 18 Uhr gastieren die ersten Profimannschaften beim SBR. Dann stehen sich in einem Testspiel die beiden Zweitligisten TSV 1860 München und der Karlsruher SC gegenüber. Gespannt darf man dabei vor allem auf die neuformierten Löwen sein. Der TSV 1860 München ist Partnerverein des SB/DJK Rosenheim und konnte in den letzten Wochen bereits den ein oder anderen namhaften Neuzugang präsentieren. Die „Löwen-Fans“ können somit ihre neuen Schützlinge erstmals in Rosenheim begutachten und sich von ihren Qualitäten überzeugen. Der Kartenvorverkauf für dieses Profi-Duell hat bereits begonnen. Karten gibt es weiterhin bei Auto Eder in Kolbermoor sowie McDonalds in Rosenheim. Die Karte kostet pauschal 10 Euro, Jugendliche bis zehn Jahre haben freien Eintritt. An der Abendkasse sind ebenfalls noch Karten erhältlich.

Alle weiteren Informationen zu den Kracherspielen im Juli gibt es auf: www.kracherspiele.de

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Magazin

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare