VfL-Damen verteidigen Tabellenführung

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Am Sonntag kam es zum Spitzenspiel in der Damen-Bezirksliga. Der VfL Waldkraiburg gastierte als Tabellenführer beim Zweiten TSV Grafing - und das mit Erfolg.

Dank des goldenen Tores von Leonie Drechsel in der 65. Minuten siegten die Brandlmaier-Truppe aufgrund der Leistungssteigerung in der zweiten Halbzeit verdient mit 1:0. Mit diesem knappen Sieg verteidigten die VfLerinnen ihre Tabellenführung und haben jetzt fünf Punkte Vorsprung auf den neuen Zweiten TSV Otterfing. So kommt es in zwei Wochen zum nächsten Spitzenspiel, wenn der VfL den TSV erwartet.

Stark ersatzgeschwächt musste das Team von Matthias Brandlmaier nach Grafing reisen. Fünf Spielerinnen fehlten und Mari Müller war angeschlagen. Aber auch die Gastgeberinnen konnten nicht die beste Mannschaft aufbieten, ihnen fehlte die Top-Torjägerin Laura Staudigl (12 Tore), die nach ihrer Schulter-OP längere Zeit ausfallen wird. Nach einem nervösen Beginn der Gäste, da sie ein wenig überrascht waren, über das hohe Anfangstempo der Grafingerinnen, fanden die VfL-Damen langsam ins Spiel. Die Gastgeberinnen hatten zwei gute Möglichkeiten, durch Melanie Kalke, die mit ihren starken linken Fuß, jedoch beide Male das Tor verfehlte. Wenn es mal brenzlig wurde im VfL-Strafraum, war stets Verlass auf die inzwischen fast unbezwingbare Ana-Maria Gaita. Sie absolvierte ihr drittes "zu Null Spiel" hintereinander. Aber auch der VfL hatte noch vor der Pause die Möglichkeit zur Führung, doch eine klasse Parade von Marion Krecic verhinderte, dass der stramme Schuss von Tati Ribesmeier ins Tor einschlug.

In der zweiten Halbzeit war es aber dann soweit und die Gäste konnten ihre, inzwischen verdiente Führung bejubeln. Nach einer Ecke von Ribesmeier, diesmal nicht direkt verwandelt, kam Leoni Drechsel mit dem Kopf an den Ball und platzierte ihn aus sieben Metern unhaltbar ins Tor (65.). Im Anschluss diktierte der Tabellenführer das Spiel und hatte noch zwei gute Chancen, das Spiel vorzeitig zu entscheiden. Mona Grübl und Tati Ribesmeier scheiterten jeweils an der heute bärenstarken TSV-Torhüterin. So wurden die letzten zehn Minuten noch einmal hektisch, da die Hausherrinnen noch einmal versuchten, den Ausgleich zu erzielen. Doch die bestens organisierte VfL-Defensive um Romina Weißenberger, ließ keine Möglichkeit mehr zu. So endete das Spitzenspiel, zwar knapp, aber verdient mit 1:0 für die VfL-Damen, die somit ihre Tabellenführung ausbauen konnten.

Pressemeldung VfL Waldkraiburg

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Magazin

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare