Zwei Krimis, eine Enttäuschung und ein Schützenfest

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Die U17 im Spitzenspiel gegen die JFG Salzachtal

Am Wochenende waren gleich vier Teams des Deutschen Fußball-Internats aus Bad Aibling im Einsatz. Dabei gab es unter dem Strich drei Siege zu feiern, allerdings war auch ein kleiner Rückschlag dabei. Hier gehts zu den Berichten von U17, U15, U13 und U12.

JFG Salzachtal U17 vs. DFI Bad Aibling U17 2:3 (0:1)

Spitzenreiter mit Zittersieg

Abstiegskandidat JFG Salzachtal war der erwartet unangenehme Gegner für den Tabellenführer, es blieb bis zum Schluss spannend…Marko Mikas brachte die Gäste nach Traumpass von Hardi Höß bereits nach 75 Sekunden in Führung, es gab mit gefühlten 90%-DFI-Ballbesitz nur Einbahnstraßen Fußball zu sehen, doch insbesondere in der Anfangsviertelstunde wurden zahlreiche Chancen leichtfertig vergeben…Es schien nur die Frage zu bleiben, wie hoch die DFI-Elf denn heute gewinnen würde, doch die um nackte Überleben kämpfenden Salzachtaler  hielten mit einem kompakten Defensivriegel für ihre Möglichkeiten gut dagegen. So dauerte es bis zur 63. Minute ehe Kapitän Hardi Höß das vermeidlich vorentscheidende 0:2 erzielte.

Doch die Gäste machten es nochmal spannend. Niklas Wich vertändelte völlig überflüssigerwiese den Ball, um im 1:1lies der Salzachtaler-Angreifer Lewerenz keine Chance . Der DFI-Elf war der enorme Kräfteverschleiß mit von drei Spielen in nur 10 Tagen anzumerken, doch spiel spielte weiter mutig auf das 3:1, dass Daniel Kobl nach genialem Pass von Bebeto Lupulet in der 74. Minute dann auch erzielte. Doch der Drops war noch lange nicht gelutscht, jetzt wurde es erst richtig spannend…Als die reguläre Spielzeit schon abgelaufen war verhängte der Referee nach Lewerenz-Foul noch einen berechtigten Elfmeter für die Heimelf, der zum Anschlusstreffer führte. Der in den Schlüsselszenen sehr unglücklich leitende Unparteiische Windfellner hatte immer noch nicht genug und lies weitere fünf Minuten nachspielen, warum weiß wohl nur er selbst…

Wie dem auch sei, am Ende stehen drei weitere Punkte  auf dem Konto der Aiblinger, die ihren 8-Punkte-Vorsprung auf den Sportbund Rosenheim verteidigten. Apropos SBR, der musste am Wochenende nichtmal um seine Punkte kämpfen, den der große TSV 1860 trat erst gar nicht zum angesetzten Stadtderby an...

DFI: Lewerenz-Rose, Kappelsberger, Wich, Mataj(41.Amilee)- Ugolini, Höß(64.Lupulet)-Wilms(78.Mayakov), Kobl, Dziduch, Mikas (80.Wittek)

Tore: 0:1 Mikas (2.), 0:2 Höß(63.), 1:2(68.), 1:3 Kobl (74.), 2:3 (80+2/FE)

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

TV Feldkirchen vs. DFI Bad Aibling U12 2:2 (0:1)

U12 im Spitzenspiel nur Remis   

Zum ersten Highlight der Rückrunde reiste unsere U12 am vergangenen Samstag zum Tabellennachbarn aus Feldkirchen. Nachdem man sich im Hinspiel noch gegen den momentanen Tabellendritten mit 2:0 geschlagen geben musste, wollte man nun diese einzige Niederlage bislang als Anlass nehmen, ein tolles Spiel zu zeigen und sich drei Punkte zu ergattern.

Dementsprechend motiviert ging man in die Partie. Zwar brauchte der Gast etwa 10 Minuten, um bei dem ungewohnten Rasenplatz Fuß zu fassen, doch konnte man nach kurzer Zeit tatsächlich das Kommando über das Spiel übernehmen. Ausgehend von der starken Doppelsechs, auf der Leon Tutic und Güven Tuncali immer wieder gute Angriffe initiierten, verschaffte sich das DFI eine spielerische Überlegenheit. Einzig und allein die Chancenauswertung ließ zu wünschen übrig. So wurden einige durchaus hochkarätige Chancen liegen lassen.

Mit etwas mehr Ruhe und Übersicht im Abschluss hätte man sich bereits zum Pausentee ein beruhigenderes Torepolster verschaffen können. So ging man nur mit einem knappen 1:0 in die Halbzeit. Leon Tutic sorgte mit einer feinen Einzelleistung in der 23. Minute für den hochverdienten Führungstreffer. Zwar waren die Gastgeber aus Feldkirchen mit einigen schön vorgetragenen Angriffen durchaus gefährlich, doch konnte die DFI-Abwehr um den erneut starken Dominic Kaufmann diese stets abwehren. Lediglich das generelle Defensivverhalten der Mannschaft zeigte sich verbesserungsbedürftig.

Bis zum Sechzehner gut, im Abschluss aber nicht

Auch im zweiten Durchgang bewies das DFI, dass es zu Recht in der Tabelle weit vorne steht. Abermals übernahm man das Kommando, ließ dabei jedoch erneut Kaltschnäuzigkeit und Konsequenz im Abschluss nach vorne vermissen. Es fehlte im letzten Drittel die Zielstrebigkeit, um weitere Treffer nachzulegen. Und so kam es, wie es in solchen irgendwie immer kommen muss: Feldkirchen kam mit seinem zweiten Angriff im Halbzeit 2 zum Ausgleich. Dabei bedurfte es aber eines doch recht zweifelhaften Elfmeters in der 44. Minute, um Keeper Lucas Bergmann zu überwinden.

In der Folge rollte Angriff um Angriff auf das Tor der Hausherren, doch zeigte sich erneut das Bild der 1. Halbzeit: Bis zum Sechzehner hin ordentliche und schnelle Spielzüge, im Abschluss war man jedoch einfach zu selten gefährlich. Die Drangphase ab dem Gegentor mit einem regelrechten Powerplay am Schluss der Partie wurde leider nicht mit einem weiteren Treffer honoriert, so dass als Ergebnis lediglich ein Punkt aus Feldkirchen mitgenommen werden konnte.

Für die Aufstiegshoffnungen bedeutet dieses Unentschieden einen Rückschlag, doch wird man nicht aufgeben und dem Tabellenführer aus Kiefersfelden bis zum Schluss ein heißes Rennen liefern um den Aufstieg. Die Motivation und Bereitschaft ist unserer jungen Truppe auf alle Fälle deutlich anzusehen. Und mit etwas mehr Glück und Zielstrebigkeit wird in der nächsten Woche auch wieder ein Dreier drin sein.

Für das DFI aufgelaufen: Bergmann, Berger, Kaufmann, Tuncali, Tutic, Stahl, Paulus, Romano, Pohl, Beslic, Schmid, Zoglmeier, Hayden

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

DFI Bad Aibling U13 vs. FC Mühldorf 7:1 (4:0)

U13 erfüllt Pflichtaufgabe souverän

Das Heimspiel am Sonntag konnte die Internatstruppe deutlich für sich entscheiden. Der Gast aus Mühldorf konnte dem Tabellenführer aus Bad Aibling nicht gefährlich werden und musste sich am Ende mit 7-1 geschlagen geben. Dies war ein weiterer Schritt Richtung Aufstieg, dennoch oder gerade deshalb, muss weiterhin Woche für Woche fokussiert gearbeitet werden.   

Bereits in den ersten 5 Spielminuten erarbeitete man sich zahlreiche Einschussmöglichkeiten. Justin Kibart vergab die größte und scheiterte am Pfosten. In der 6. Minute war es dann Alvin Husic der geistesgegenwärtig abstaubte und dem DFI zählbares einbrachte. Den harten Stanggassinger-Freistoß konnte der Gäste-Keeper nur nach vorne abwehren, Husic reagierte am schnellsten. Nur 2 Minuten später piekte Justin Kibart einen hervorragend dosierten Schnittstellenpass von Jakob Gerstl in die Maschen. Die Mannschaft spielte nun einen ansehnlichen Ball und gewann an Selbstvertrauen.

In der 14. Spielminute erzielte Justin Kibart das 3-0. Hier war die Entstehung sogar noch schöner als der Abschluss. Eine tolle Kombination über Husic und Brugner endet mit einem perfekten Querpass auf den abgezockten Kibart. Kapitän Raphael Stanggassinger, der eine herausragende Saison spielt, erhöhte noch vor der Halbzeit mit einem satten Distanzschuss auf 4-0. Mit diesem Halbzeitstand konnte man abgesehen von den vielen liegen gelassenen Torchancen insgesamt zufrieden sein.

Auf dem besten Weg zum Titel

Auch die 2. Spielhälfte sollte mit einem frühen Treffer beginnen. Erneut war es Kibart, der mit seinem 3. Treffer auf 5-0 erhöhte. Nur eine Minute später fiel die komplette DFI-Truppe bei einem Eckball der Gäste in den Tiefschlaf. Die Mühldorfer ließen sich nicht zwei Mal bitten und schoben zum 1-5 ein. Insgesamt nahm das Spiel der Heimmannschaft nun ein wenig ab. Man spielte nicht mehr ganz so sauber und schnell, entschied sich zu oft für die falsche Option.

Ein starker Solo-Lauf von Jakob Gerstl führte dann zum 6-1. Gerstl krönte eine Spitzenleistung, bei der er an einer Vielzahl der Treffer direkt beteiligt war. 5 Minuten vor Abpfiff erzielte Kibart seinen 4. Treffer der Partie auf Vorlage von erneut Gerstl und setzte somit den Schlusspunkt einer anständigen Vorstellung.

Auch wenn dieser Auftritt keine Topvorstellung war, bewies man von der ersten Minute an, wer der Chef auf dem Platz ist. Nachdem Wacker Burghausen das Auswärtsspiel bei Oberes Inntal verlor, führt die DFI-Mannschaft die Tabelle mit nunmehr 8 Punkten Vorsprung an und befindet sich auf einem sehr guten Weg. Am kommenden Samstag allerdings muss eine deutliche Leistungssteigerung her. Mit der JFG Mangfalltal-Maxlrain kommt die einzige Mannschaft, die der DFI-Truppe in dieser Saison punkte klauen konnte, zu Gast in die TTE-Arena.

Für das DFI aufgelaufen: Schulze, Datzmann, Schwieters, Stanggassinger, Podrimaj, Brugner, Husic, Gerstl, Kibart, Obermeier, Michelon, Lang

Die DFI-Scorer: 6´ - Husic (Stanggassinger), 8´ - Kibart (Gerstl), 14´ - Kibart (Husic), 22´ - Stanggassinger, 33´ - Kibart (Obermeier), 49´ - Gerstl, 54´ - Kibart (Gerstl)

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

DFI Bad Aibling U15 vs. TSV 1860 Rosenheim II 4:2 (2:2)

DFI U15 holt 3 Big Points im Derby

Bei strahlendem Sonnenschein standen sich am Sonntag, 19.04. die Kreisliga-Mannschaften des DFI Bad Aibling und TSV 1860 Rosenheim gegenüber.

Viel vorgenommen hatte sich die U15 des Deutschen Fußball Internats für die Partie am Sonntagabend. Das Spiel beginnt auch wie aus dem Bilderbuch. Gleich die Anfangsphase bringt die Führung unserer Mannschaft mit sich. Ralf Buchhorn setzt sich bei seinem Startelf-Debüt für das DFI perfekt auf der Seite durch, legt phantastisch ins Zentrum ab. Stephan Prommegger schießt das DFI in Minute eins in Führung! Genau in dieser Tonart geht das Spiel weiter, Ballbesitz klar auf Seiten der Heimmannschaft, die deutlich signalisiert, wer Herr am Platz ist. Sandy Harbas ist in dieser Phase des Spiels sehr positiv hervorzuheben, er setzt seine Mitspieler immer wieder uneigennützig & vor allem gekonnt in Szene.

In der 15. Minute hat Julian Petzinger allen Grund zum Jubeln! Andi Wechselberger trägt Minute einen Eckball ideal herein, Julian nickt perfekt zum 2:0 für das DFI ein. Nur wenige Augenblicke später die Riesenchance zum 3:0 für die Aiblinger, welche nicht im Tor untergebracht wird. Die ersten zwanzig Minuten sollten ein wahres Feuerwerk werden! Das DFI bot im Mannschaftsverbund eine Performance, die sich sehen lassen kann! Taktisch hervorragend agierend erspielte man sich zahlreiche Torchancen, ließ mit Spielwitz, Tempofußball und einer riesen Portion Leidenschaft aufhorchen. Alles, was vorgenommen war, wurde umgesetzt. In einer Phase, zu der die Gäste aus Rosenheim nicht die geringsten Spielanteile aufweisen, dann der Anschlusstreffer. Markus Sattelberger verkürzt in der 21. Minute. 8 Minuten später gleichen die Gäste aus Rosenheim aus, mit 2:2 geht es auch in die Halbzeit.

In bester Manuel-Neuer-Manier

Doppeltausch und eine taktische Umstellung der Heimmannschaft zur Halbzeit. Die neuen Kräfte bringen den erhofften frischen Wind in unserem Spiel. Außerdem verleiht über die gesamte Partie der wieder genesene Marco Feret der Internatstruppe die nötige Ruhe. Auf Seiten der Rosenheimer weiß, der immer wieder positiv in Erscheinung tretende, Fabio Zöller zu gefallen. Ein gut spielendes Team des Deutschen Fußball Internats erspielt sich Chancen zur Häufe, allerdings lässt die Konsequenz im Angriffsdrittel auf sich warten. So kommt es Mitte der zweiten Halbzeit zu einem gefährlichen Gegenstoß der Gäste, welchen unsere Nummer Eins Moritz Löwe in bravouröser Manuel Neuer-Manier entschärft.

Die Rosenheimer verkaufen sich an diesem Tag teuer, spielen eine gute Partie und machen es der Heimmannschaft alles andere als leicht. Einen sensationellen Vorstoß startet Andi Wechselberger über links, erst der vierte! Spieler kann ihn mit einem rüden Foul stoppen. Dominanz über weite Strecken des Spiels ist jedoch ein Spiegelbild des gesamten Spiels, der Führungstreffer lässt allerdings bis zur Schlussphase auf sich warten. In dieser zeigt das DFI eine im Kollektiv ungemein geschlossene Leistung und spielt nur mehr auf ein Tor.

Nächstes Spitzenspiel wartet schon

Stephan Prommegger ergreift sich in Minute 66. ein Herz und schießt die Heimmannschaft im Alleingang mit 3:2 in Führung. Nur eine Minute später beweist der pfeilschnelle Goalgetter seine Qualität ein weiteres Mal und trifft nach hervorragender Vorarbeit von Till Schindler erneut. Die U15-Internatsmannschaft beweist tolle Moral im Sonntagabendspiel, so lautet der Endstand in einer Partie, die unnötiger Weise nochmals spannend gemacht wurde, anstatt sie frühzeitig unter Dach und Fach zu bringen, 4:2 fürs DFI!

Die U15 des DFI Bad Aibling gewinnt das Derby gegen den TSV 1860 Rosenheim und ist bereit für die nächsten Big Points, beim Spitzenspiel gegen Waldkraiburg, bereits am kommenden Freitag in der TTE Arena!

Pressemitteilung DFI

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Magazin

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare