Viktoria gerettet

  • schließen
  • Weitere
    schließen

 

Trotz Niederlage gerettet, hat sich die Viktoria Aschaffenburg. Die Unterfranken profitierten von einer Niederlage der Hofer Bayern und haben sich somit auf direktem Wege gerettet. Daniel Cheron brachte die Aschaffenburger in der 32. Minute nach Zuspiel von Markus Wosiek in Führung, doch Marco Hahns Elfertor Sekunden vor dem Seitenwechsel brachte den Ausgleich. Christoph Kaesler, der zuvor den Elfer verschuldet hatte, fälschte danach einen Schuss von Vitalij Lux unhaltbar zum 2:1 ab (60.). In der Nachspielzeit legten die Mittelschwaben durch einen Strafstoß von Andreas Hindelang das 3:1 nach (90.+2). Aschaffenburg juckte das allerdings nicht mehr. Der SVA bleibt nach einer höchst turbulenten Saison in der Regionalliga. Wie es weitergeht, das steht aufgrund der Turbulenzen im Verein allerdings noch in den Sternen. (dme)

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Regionalliga Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare