Starbull-Nachwuchs gibt wieder alles

DNL-Team mit knappen Niederlagen, Schüler mit zwei Siegen

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Rosenheim - Drei Nachwuchs-Mannschaften der Starbulls Rosenheim waren am vergangenen Wochenende im Einsatz. Während die U20 eine knappe Niederlage hinnehmen musste, waren die Schüler wieder sehr erfolgreich. Die Knaben verloren ihr letztes Vorbereitungsspiel knapp:

Die U20 verlor am zweiten Punktspielwochenende trotz starken Leistungen ihre beiden schweren Auswärtsspiele in Mannheim. Die Schüler fuhren in der Bundesliga Süd dagegen zwei Siege ein und behielten ihre blütenweiße Weste. Die Knaben verloren ihr letztes Vorbereitungsspiel knapp gegen den EV Landshut. Für sie beginnt – wie auch für die Kleinstschüler – die Punkterunde am kommenden Samstag mit einem Heimspiel.

Mit zwei Niederlagen kehrte die DNL-Mannschaft von Thomas Schädler von ihrer Auswärtsfahrt nach Mannheim zurück. Am Samstag unterlagen die Grün-Weißen den Jungadlern knapp mit 4:5, am Sonntag zogen sie schließlich mit 1:4 den Kürzeren.

Zuerst in Führung gegangen

Obwohl sie greifbar nahe war, blieb die große Überraschung am Samstagabend aus. Lange Zeit hielten die Rosenheimer Nachwuchscracks mit dem amtierenden DNL-Meister sehr gut mit und führten durch einen Treffer von Philipp Lode nach etwas mehr als sechs Minuten mit 1:0. 

Nach dem Ausgleich brachte Valentin Hein seine Farben erneut in Front und so gingen die Starbulls mit einem Vorsprung in die erste Pause. Der Mittelabschnitt war allerdings erst 56 Sekunden alt, da kamen die Gastgeber zum Ausgleich und dreieinhalb Minuten später zum 3:2. Die Starbulls gaben nicht auf, egalisierten den Rückstand durch Johannes Dörfler, mussten aber kurz vor der Pause bei eigenem Überzahlspiel das 3:4 hinnehmen.

Als die Jungadler in der 51.Minute das 5:3 markierten, schien die Messe gelesen, Thomas Reichel verkürzte aber 98 Sekunden vor dem Ende noch einmal auf 4:5. Obwohl SBR-Trainer Thomas Schädler noch seinen Torhüter Luca Endres durch einen sechsten Feldspieler ersetzte, wollte der Ausgleich nicht mehr gelingen. Schädler meinte nach der Partie, dass ein Punktgewinn nicht nur im Bereich des Möglichen, sondern auch verdient gewesen wäre.

Auch beim zweiten Spiel alles gegeben

Und auch im zweiten Vergleich am Sonntagvormittag machten die Starbulls den Kurpfälzer das leben schwer und konnten bis weit ins letzte Drittel hinein vom Punkgewinn träumen. Die Hausherren führten zwar nach Treffer aus der 14. und 27. Minute mit 2:0, doch Thomas Reichel gelang in Minute 38 der Anschluss. Die Vorentscheidung fiel knapp sieben Minuten vor Schluss mit dem dritten Treffer der Hausherren. Das 4:1 war schließlich ein Treffer in den verlassenen SBR-Kasten, nachdem Coach Thomas Schädler einen zusätzlichen Feldspieler aufs Eis geschickt hatte.

Am kommenden Wochenende stehen für die U20 der Starbulls wieder zwei Heimspiele auf dem Programm. Am Samstag ab 19.30 Uhr und am Sonntag ab 10.30 Uhr heißt der Gegner im emilo- Stadion dann jeweils Krefelder EV.

Schülermannschaft holt sich alle Punkte

Die Schülermannschaft der Starbulls erbeutete wie schon am ersten Punktspielwochenende erneut alle sechs möglichen Zähler. Am Samstag besiegte sie den Augsburger EV zu Hause mit 9:0, am Sonntag folgte ein 3:1-Auwärtserfolg beim ESV Kaufbeuren. Gegen Augsburg gingen die Starbulls in der 13. Minute in Führung, die sie während des Mittelabschnitts auf 5:0 ausbauten. Danach stand nur noch die Höhe des Sieges in Frage und fast wäre der Heimerfolg sogar zweistellig ausgefallen. 

In Kaufbeuren legte die von Oliver Häusler trainierte U16 der Grün-Weißen den Grundstein für den Sieg bereits im ersten Drittel, indem sie sich zwischen der 9. und der 19. Minute einen komfortablen 3:0- Vorsprung erarbeitete. Der Ehrentreffer der Allgäuer datiert aus der 48. Minute. Am kommenden Wochenende sind die Starbulls-Schüler am Samstag zunächst beim EC Bad Tölz zu Gast, am Sonntag steht dann die Heimaufgabe gegen den EV Landshut auf dem Spielplan. Erstes Bully im emilo-Stadion ist um 16.30 Uhr.

Knappe Niederlage in Landshut

Die Knaben-Mannschaft der Starbulls verlor ihr letztes Vorbereitungsspiel beim EV Landshut knapp mit 3:4. Im ersten Drittel spielten die Rosenheimer noch gut mit, ab dem zweiten Drittel übernahmen die Niederbayern aber das Ruder. Trainer Martin Reichel sprach von einer verdienten Niederlage, da Landshut spielerisch und läuferisch einfach besser war. 

Am kommenden Wochenende startet nun die Punkterunde in Bayerns höchster Knaben-Spielklasse. Zunächst ist die Liga in drei Gruppen (in der Gruppe 2 spielen neben den Starbulls der EC Bad Tölz, der SC Reichersbeuern, der EHC München, der EV Landshut und der TSV Erding) eingeteilt, in der bis Mitte November jeweils Einfachrunden ausgetragen werden. Es schließt sich die Meisterrunde (mit den Erst- bis Drittplatzierten jeder Gruppe) und die Qualifikationsrunde (mit den anderen Teams) an. Die Starbulls treffen am ersten Spieltag zu Hause auf Bad Tölz. Spielbeginn im emilo-Stadion ist am Samstag um 16.30 Uhr.

Kleinschüler starten auch bald

Auch die Kleinschüler der Starbulls starten am kommenden Wochenende in den Punktspielbetrieb. Nach einem spielfreien Wochenende trifft die Truppe von Max Kaltenhauser am Samstag um 10.45 Uhr auf heimischem Eis auf den TSV Erding. 

In der Liga sind 21 Vereine vertreten, die in drei Gruppen á sieben Clubs eingeteilt wurden. Rosenheim erwartet neben dem TSV Erding dabei noch den EV Landshut, den EHC München, den EHC Klostersee, den EC Bad Tölz und den SC Reichersbeuern als Gegner. Nachdem innerhalb der Gruppe eine Einfachrunde austragen wurde, werden die drei Erstplatzierten jeder Gruppe die Meisterrunde ausspielen, die verbliebenen Teams spielen innerhalb ihrer Gruppe eine Doppelrunde.

Pressemitteilung Starbulls Rosenheim e.V. (O.N.)

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © Starbulls Rosenheim e.V.

Zurück zur Übersicht: Starbulls Rosenheim

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser