Souveräner Turnier-Sieg in Litvinov

Überraschungs-Coup der Starbulls-Schüler

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Rosenheim/Litvinov - Die Schülermannschaft der Starbulls Rosenheim hat sich am vergangenen Wochenende vollkommend überraschend den ersten Platz beim Kräftemessen in Tschechien gesichert: 

Nach der ersten Vorbereitungswoche mit insgesamt zehn Einheiten auf dem Eis sowie Kraftraum- und Athletiktraining fuhr die Starbulls-Schülermannschaft 2016/2017 am vergangenen Wochenende zum Nachwuchsturnier ins nordböhmische Litvinov. Bei diesem hochkarätig besetzten und sehr anspruchsvollen Turnier sind im Modus „Jeder gegen Jeden“ vier Spiele über die volle Distanz von drei Mal zwanzig Minuten zu bestreiten.

Die Grün-Weißen, die sich bei den letzten Teilnahmen an diesem Turnier immer recht schwer getan hatten, nahmen sich für dieses Jahr zwar einiges vor, der Glaube an den Turniersieg schien aber natürlich vermessen. Im ersten Turnierspiel schlugen die Grün-Weißen am Samstagnachmittag die Schülermannschaft von Slavia Prag mit 7:2. Nicht nur der Erfolg an sich, sondern vor allem die Höhe des Sieges überraschte.

Im abschließenden Turnierspiel des ersten Tages wurde es dann noch torreicher. Mit 8:6 triumphierte der Starbulls-Nachwuchs über den Kontrahenten HC Bili Tygri Liberec. Spätestens jetzt hatte jeder aus dem Starbulls-Tross realisiert, dass in diesem Jahr beim Turnier in Litvinov deutlich mehr möglich sein sollte als in den vergangenen Jahren. Nach der kurzen nächtlichen Regenerationsphase trafen die Schützlinge von Oliver Häusler und Martin Reichel am Sonntagmorgen bereits um 8.30 Uhr auf den HC Skoda Pilsen.

Starbulls bereits vorzeitiger Turnier-Sieger

In diesem Spiel lagen die Grün-Weißen zweimal zurück, gaben aber niemals auf und konnten nach einer mannschaftlich geschlossenen Leistung und großem Kampf die Partie mit 4:2 Toren für sich entscheiden. Der vielumjubelte Erfolg bedeutete gleichzeitig den vorzeitigen Turniersieg für die Schülermannschaft der Starbulls Rosenheim, die in der Tabelle schon uneinholbar vor der extrem starken Konkurrenz aus der Tschechischen Republik lag.

Im letzten Turnierspiel am Sonntagnachmittag gegen das Gastgeberteam ging es also nur noch um das Prestige – und bei den Starbulls machte sich die abfallende Spannung und insbesondere der  Kräfteverschleiß der zuvor absolvierten Partien bemerkbar. Dass die Partie mit 5:2 an den HC Verva Litvinov ging, mit dem die Starbulls im Nachwuchsbereich kooperieren, war aus grüß-weißer Sicht aber nur noch eine Randnotiz wert.

Trainer Häusler sehr zufrieden

Rosenheims Trainer Oliver Häusler sah die ausschlaggebenden Gründe für den sensationellen Turniererfolg in der mannschaftlichen Geschlossenheit und der personellen Breite: „Wir konnten in allen Spielen des Turniers mit vier Reihen antreten und damit auch den jüngeren Spielern Spielpraxis geben. Vor der Leistung meiner Mannschaft kann ich nur den Hut ziehen, denn ein Turniersieg im Ausland gelingt nicht jeden Tag, besonders nicht gegen eine solch starke Konkurrenz. Meine Jungs haben sich als echte Mannschaft präsentiert, nie aufgegeben und sich damit völlig zu Recht den ersten Platz gesichert.“

Pressemitteilung Starbulls Rosenheim e.V. (C.S.)

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Starbulls Rosenheim

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser