Bis 2017

Augsburg verlängert vorzeitig mit Weinzierl

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Der Trainer von Augsburg, Markus Weinzierl.

Augsburg - Nach einer erfolgreichen Hinrunde hat der FC Augsburg den Vertrag mit Trainer Markus Weinzierl vorzeitig verlängert.

Verfrühtes Weihnachtsgeschenk für Trainer Markus Weinzierl beim Fußball-Bundesligisten FC Augsburg: Nach dem Remis am Freitag bei Eintracht Frankfurt (1:1) und der besten Hinrunde seit dem Aufstieg 2011 wurde der Vertrag des 38-Jährigen vorzeitig bis zum 30 Juni 2017 verlängert. Das teilte der Tabellenachte am Sonntag mit.

„Wir setzen damit ein klares Zeichen, dass wir unsere tolle Entwicklung gemeinsam fortführen werden“, sagte FCA-Präsident Walther Seinsch. Weinzierl, der den Trainerjob 2012 vom zurückgetretenen Niederländer Jos Luhukay übernommen hatte, besaß noch einen Vertrag bis 2015. In der Hinserie der laufenden Saison hatte Augsburg mit sieben Siegen und insgesamt 24 Punkten überrascht.

Männer mit Binde: Die Kapitäne der 18 Bundesligisten

Männer mit Binde: Die Kapitäne der 18 Bundesligisten

„In den eineinhalb Jahren, die ich für den FC Augsburg in der Bundesliga tätig bin, habe ich viel erlebt. Wir wollen den FCA zu einem stabilen Erstligisten machen, sind dabei auf einem guten Weg, aber noch lange nicht am Ziel“, sagte Weinzierl.

Man habe sich nach dem Spiel in Frankfurt zusammengesetzt, die Situation analysiert und über die Zukunft gesprochen, sagte Geschäftsführer Stefan Reuter: „Dass wir uns in einem kurzen Gespräch sehr schnell über die Fortsetzung der Zusammenarbeit einigen konnten, zeigt die gegenseitige Wertschätzung.“ Neben dem Kontrakt von Weinzierl wurden auch die Verträge der Co-Trainer Wolfgang Beller und Tobias Zellner verlängert.

sid

Zurück zur Übersicht: Fußball

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser