Schweden mit Ibrahimovic raus

Ticker: Irland besiegt Italien und jubelt über Achtelfinale

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Brady machte für Irland das viel umjubelte Tor.

München - Irland schlägt Italien und jubelt über den Einzug ins Achtelfinale. Für Österreich und Schweden geht es bereits auf die Heimreise. Alle Infos des Tages finden Sie in unserem Live-Ticker.

Update vom 28. Juni 2016: Bevor es am Donnerstag mit den Achtelfinals weitergeht, stehen zwei spielfreie Tage an. Wir berichten dennoch im EM-Live-Ticker über alles, was bei der EM 2016 wichtig ist.

Update vom 27. Juni 2016: In den letzten Achtelfinal-Spielen der EM 2016 entscheidet sich heute, ob Deutschland gegen Spanien oder Italien antreten muss. Wir berichten den Tag über im EM-Live-Ticker.

EM 2016: Der Ticker vom Mittwoch

0.30 Uhr: Damit schließen wir den Ticker und wünschen noch eine erholsame Nacht! Zum Ticker vom Donnerstag geht's hier.

0.27 Uhr: Und hier nochmal alle Ergebnisse der Gruppenphase und die bevorstehenden Achtelfinal-Paarungen in der Übersicht.

0.25 Uhr: Die Gruppenphase ist vorüber. Jetzt geht es ans Eingemachte. Bundestrainer Jogi Löw freut sich schon auf die K.O.-Phase.

23.45 Uhr: Warum durften Journalisten Cristiano Ronaldo nach seinem Gala-Auftritt bei der anschließenden Presserunde keine Fragen stellen? Scheinbar, weil es die UEFA nicht erlaubte. Hat der Superstar eine Redeverbot auferlegt bekommen?

23.13 Uhr: Für Schweden und Zlatan Ibrahimovic ist die EM in Frankreich nach der Gruppenphase bereits vorbei. Auch gegen Belgien setzte es eine Niederlage. Hier der Spielbericht.

23.10 Uhr: Die Iren schaffen mit dem Sieg über Italien eine riesige Überraschung. Hier geht es zum Spielbericht.

Italien - Irland 0:1, in Lille

Schweden - Belgien 0:1, in Nizza

Italien: 12 Sirigu 15 Barzagli 19 Bonucci 5 Ogbonna 21 Bernardeschi 14 Sturaro 10 Motta 8 Florenzi 2 De Sciglio 7 Zaza 11 Immobile

Irland: 23 Randolph 2 Coleman 12 Duffy 5 Keogh 17 Ward 13 Hendrick 11 McClean 8 McCarthy 19 Brady 21 Murphy 9 Long

Tor: 0:1, Brady (85.)

Schweden: 1 Isaksson 14 Nilsson-Lindelof 3 Johansson 4 Granqvist 5 Olsson 7 Larsson 8 Ekdal 9 Kallstrom 6 Forsberg 11 Berg 10 Ibrahimovic

Belgien: 1 Courtois 16 Meunier 2 Alderweireld 3 Vermaelen 5 Vertonghen 4 Nainggolan 6 Witsel 11 Carrasco 7 De Bruyne 10 Hazard 9 Lukaku

Tor: 0:1, Nainggolan (84.)

Ende: Das Spiel ist aus!!! Die Iren jubeln! Wahnsinn!!!

90. Minute: Drei Minuten Nachspielzeit. Die Iren Stand jetzt Gruppendritter mit vier Punkten.

87. Minute: Zaza sieht nochmal Gelb.

85. Minute: Tooooooooooor für Irland!!! 1:0!!! Brady bringt Irland in Führung!

82. Minute: Erneuter Wechsel auf Seiten der Italiener. El Shaarawy ist für De Sciglio im Spiel.

79. Minute: Barzagli wird mit der gelben Karte verwarnt.

77. Minute: PFOSTEN! Der frische Isigne zirkelt am Rand des Strafraums einen schönen Schuss an den rechten Pfosten. Irland im Glück!

75. Minute: Italien bringt Insigne für Immobile.

69. Minute: Die Iren wechseln: Murphy geht, McGeady kommt.

60. Minute: Erster Wechsel auf Seiten der Italiener. Darmian kommt für Bernardeschi.

53. Minute: Zaza! Erster guter Abschluss der italienischen Offensivkraft. Zaza nimmt eine Hereingabe volley und sein Kracher geht nur knapp über die Latte von Randolph.

47. Minute: Beide Trainer sahen in der Halbzeitpause keinen Grund für Veränderungen.

46. Minute: In Lille rollt der Ball wieder.

Halbzeit: In Lille sind die ersten 45 Minuten vorbei.

43. Minute: Guter Schuss von Stürmer Immobile. Nach einem Querschläger der irischen Abwehr zieht der Ex-Dortmunder kurz vor dem Strafraum ab und verfehlt den Kasten von Randolph um nicht mal einen halben Meter.

39. Minute: Zusammenstoß zwischen Italien-Keeper Sirigu und Iren-Stürmer Long. Die Konsequenz: Gelb für beide Spieler.

32. Minute: Duffy mit einer guten Kopfballmöglichkeit aber sein Abschluss geht weit über den Kasten der Italiener. Dennoch: die Iren sind hier bis jetzt ebenbürtig.

21. Minute: Beinahe die Führung für die Iren. Sirigu kann einen Kopfball von Murphy gerade noch so retten. Der Abschluss war zu zentral.

18. Minute: Umkämpfte Anfangsphase hier in Lille. Bisher neutralisieren sich beide Teams.

9. Minute: Das war knapp. Hendrick zieht kurz vor dem Strafraum der Italiener ab und der Schuss geht nur Zentimeter am linken Pfosten vorbei.

1. Minute: Los geht's in Lille.

Ende: Das Spiel ist beendet.

90+3. Minute: Origi kommt für Hazard.

90. Minute: Drei Minuten Nachspielzeit werden angezeigt.

87. Minute: Benteke kommt für Lukaku.

84. Minute: Toooooooooooooor für Belgien!! Nainggolan mit dem sehenswerten Weitschuss ins linke Toreck. 

83. Minute: Bei den Schweden kommt Zengin für Forsberg.

79. Minute: Wieder Lukaku auf der anderen Seite, aber sein Schuss geht weit über das Tor von Isaksson.

75. Minute: Courtois ist zur Stelle, als Ibrahimovic einen Freistoß auf seinen Kasten abfeuert. Der Schuss war am Ende zu zentral. 

73. Minute: Das muss doch die Führung für Belgien sein, Lukaku wird steil geschickt und läuft alleine auf Isaksson zu, aber er kann den Ball nicht am schwedischen Torhüter vorbeischieben.

71. Minute: Wechsel bei Belgien: Mertens ersetzt Carrasco.

66. Minute: Lebenszeichen von Kevin De Bruyne. Der Belgier macht mit einem feinen Flachschuss auf sich aufmerksam, doch Isaksson kann den Schuss noch mit seinen Fingerspitzen zur Ecke lenken. Weiterhin keine Tore in beiden Abendspielen.

63. Minute: Jetzt kommt es auf Seiten der Schweden zur ersten Veränderung. Für Berg ist Schluss. Guidetti im Spiel für ihn.

55. Minute: Bisher noch keine guten Möglichkeiten auf beiden Seiten. Wenn Schweden noch ins Achtelfinale will, dann muss eine Steigerung her. Aber es gibt ja noch genug Zeit.

46. Minute: Weiter geht's mit der zweiten Hälfte. Keine Wechsel auf beiden Seiten.

Halbzeit: Die erste Hälfte endet torlos.

45. Minute: Und Brych zeigt die vierte gelbe Karte in dieser Halbzeit. Axel Witsel ist der Übeltäter.

36. Minute: Der deutsche Schiri Felix Brych greift hier von Anfang an durch und zeigt dem nächsten Schweden die gelbe Karte. Es trifft Johansson.

33. Minute: Nächste gelbe Karte. Ekdal verhindert in letzter Sekunde einen sehr gefährlichen Konter der Belgier und fällt De Bruyne.

31. Minute: Erste gelbe Karte im Spiel. Meunier wird verwarnt.

26. Minute: Und wieder Schweden! Berg legt auf Ibrahimovic ab, der nur knapp verfehlt. Sein Abschluss geht knapp am linken Pfosten vorbei. Offene Partie bis jetzt.

25. Minute: Mal eine schöne Offensivaktion der Belgier durch Hazard und De Bruyne. Hazard lässt vor dem schwedischen Elfer drei Spieler stehen und legt dann aud den Ex-Wolfsburger ab, der abzieht. Isaksson kann den Ball jedoch festhalten.

16. Minute: Schweden braucht hier unbedingt einen Sieg und dementsprechend drücken Ibrahimovic und Co. auf's Gaspedal. Bisher noch ohne Erfolg.

5. Minute: Erster Aufreger! Schwedens Berg zieht auf der Höhe des Elfmeterpunkts ab doch Courtois kann parieren.

1. Minute: Los geht's in Nizza.

20.08 Uhr: Island feiert den Einzug ins Achtelfinale und für Österreich ist die EM vorbei. Hier gibt es den Spielbericht.

 

20.06 Uhr: Viele Tore gab es in der Partie zwischen Ungarn und Portugal. Hier geht es zum Spielbericht.

Island - Österreich 2:1 (1:0), in St. Denis

Ungarn - Portugal 3:3 (1:1), in Lyon

Island: 1 Halldorsson - 2 Saevarsson, 14 Arnason, 6 R. Sigurdsson, 23 A. Skulason - 17 Gunnarsson, 10 G. Sigurdsson - 7 Gudmundsson, 8 B. Bjarnason - 15 Bödvarsson, 9 Sigthorsson

Österreich: 1 Almer - 17 Klein, 3 Dragovic, 15 Prödl, 4 Hinteregger, 5 Fuchs - 14 Baumgartlinger, 6 Ilsanker, 8 Alaba - 20 Sabitzer, 7 Arnautovic

Tore: 1:0, Bödvarsson (19.) 1:1, Schöpf, (60.) 2:1 Traustason (94.)

Ungarn: 1 Kiraly - 2 Lang, 20 Guzmics, 23 Juhasz, 3 Korhut - 10 Gera, 16 Pinter - 14 Lovrencsics, 6 Elek, 7 Dzsudzsak - 9 Szalai

Portugal: 1 Patricio - 11 Vieirinha, 3 Pepe, 6 R. Carvalho, 19 Eliseu - 14 W. Carvalho - 8 Moutinho, 15 Andre Gomes - 7 Ronaldo, 17 Nani, 10 Mario

Tore: 1:0, Gera (20.) 1.1, Nani (42.) 2:1, Dzsudzsak (47.) 2:2, Ronaldo (50.) 3:2, Dzsudzsak (55.) 3:3, Ronaldo (62.)

94. Minute: Tooooooooor für Island. Unglaublich!!! Island gewinnt mit der letzten Aktion das Spiel und qualifiziert sich für das Achtelfinale!

90. Minute: Unglaubliche Spannung hier in dieser Schlussphase. Österreich braucht noch ein Tor und drückt. Vier Minuten gibt es oben drauf.

86. Minute: Island wechselt nochmal: Ingason kommt für Gudmundsson.

82. Minute: Wegen Zeitspiels sieht Torhüter Halldorsson Gelb.

81. Minute: Alaba schickt einen Freistoß aus gut 25 Meter auf das Tor der Isländer, aber der Schuss ist zu zentral und Halldorsson hat keine Probleme.

80. Minute: Und Island wechselt: Traustason kommt für Sigthorsson.

80. Minute: Gelbe Karte für Arnason.

78. Minute: Wechsel bei Österreich: Jantscher für Sabitzer.

71. Minute: Island wechselt Bjarnason für Bodvarsson ein.

68. Minute: Riesen Chance für den eingewechselten Janko. Er wird im Strafraum schön angespielt, schafft es aber aus kurzer Distanz nicht zu treffen. Der ball geht knapp rechts vorbei.

60. Minute: Tooooooooor für Österreich! Schöpf macht den 1:1-Ausgleich!

52. Minute: Die Österreicher kommen hier mit viel Wut aus der Kabine. Alaba und Co. spielen jetzt mit viel mehr Offensivdruck auf das isländische Tor.

46. Minute: Marcel Koller bringt gleich zwei Neue. Janko kommt für Ilsanker und Prödl wird durch Schöpf ersetzt.

Halbzeit: Pause zwischen Island und Österreich.

38. Minute: Es stellt sich die Frage, warum nicht Alaba schießen durfte? Dragovic jedenfalls setzte den Elfer an den linken Außenpfosten!

37. Minute: Dragovic geht an den Punkt und verschießt den Elfer!

36. Minute: ELFMETER für Österreich! Skulason hält Alaba im Strafraum und sieht dafür Gelb.

29. Minute: Die Österreicher antworten mit Arnautovic, der im Strafraum am Elfmeterpunkt zum Kopfball kommt. Aber der Abschluss gerät zu schwach und landet über dem Kasten der Isländer.

20. Minute: Nach einem langen Einwurf kommt Bödvarsson im Fünfmeterraum an den Ball und schließt in die linke Torecke zur Führung ab.

19. Minute: Tooooooor für Island!! 1:0!!

5. Minute: PFOSTEN! Eine Ecke der Isländer segelt in den Strafraum der Österreicher und knallt schlussendlich an den langen Pfosten. Danach probiert es Arnason mit dem Weitschuss, aber der Knaller geht nur knapp über das Tor von Almer. Unterhaltsame Partie bis jetzt!

11. Minute: Was war denn da mit Islands Torhüter Halldorsson los? Der Keeper geht ins Dribbling gegen Arnautovic und verliert prompt den Ball. Doch der Österreicher rutscht dabei aus und kann den Ball nicht über die Linie befördern. Das war knapp.

2. Minute: Und die Österreicher gleich im Glück. Gudmundsson nimmt sich ein Herz und knallt einen Schuss aus 25 Meter an die Latte.

1. Minute: Los geht's! Der Ball rollt.

17.56 Uhr: Österreich muss gegen Island gewinnen, um noch ins Achtelfinale zu kommen. Nicht dabei sein werden allerdings die Bundesliga-Profis Zlatko Junuzovic und Angreifer Martin Harnik.

Ende: Das Spiel ist aus. Die Blicke richten sich auf das Parallelspiel.

90. Minute: drei Minuten werden nachgespielt.

82. Minute: Erneuter Wechsel. Stieber kommt bei Ungarn für Lovrencsics.

81. Minute: Für Nani ist Schluss. Dafür kommt Pereira. 

76. Minute: Ronaldo kommt auf Höhe des Elfmeterpunkts zum Abschluss, jedoch geht seine Volley-Abnahme über den Kasten von Kiraly.

71. Minute: Gelbe Karte für Janko.

70. Minute: Wechsel bei Ungarn. Szalai geht - Nemeth kommt in die Partie.

64. Minute: Es geht Schlag auf Schlag! Wieder Pfosten! Elek kann aus kurzer Distanz nur den linken Pfosten treffen.

62. Minute: Tooooooooooooooor für Portugal!!! Ronaldo nach einer Quaresma-Flanke mit dem Kopf zum Ausgleich!

61. Minute: Portugal wechselt Quaresma für Gomes.

55. Minute: Tooooooooooooor für Ungarn! Dzsudzsak macht es schon wieder! 3:2! Unglaublich was hier abgeht! Der Ungar stürmt in den Strafraum und zirkelt einen wunderbaren Schuss ins linke Eck.

50. Minute: Tooooooooooooor für Portugal! Ronaldoooo macht den Ausgleich mit der Hacke! 2:2. Die Flanke kam von Mario.

48. Minute: Jetzt wird es langsam eng für Portugal. Dzsudzsak steht rund 25 Meter vor dem Tor der Portugiesen für einen Freistpß bereit, der unglücklich abgefälscht wird und schließlich im Tor landet.

47. Minute: Tooooooooooooor für Ungarn! 2:1!!

46. Minute: Auch Ungarn wechselt. Gera kommt nicht mehr aus der Kabine. Dafür im Spiel: Bese.

46. Minute: Wechsel bei Portugal. Bayern-Neuzugang Renato Sanches soll es richten und ersetzt Spielmacher Moutinho.

Halbzeit: Und auch in Lyon bitte Atkinson zum Pausentee.

43. Minute: Ein schöner Steilpass von Ronaldo war dem Treffer vorausgegangen. Nani fackelt nicht lange und schießt flach in die linke Torecke.

42. Minute: Tooooooooooooor für Portugal! 1:1! Nani!

34. Minute: Die nächste Verwarnung. Dieses Mal trifft es den Torschützen Gera.

28. Minute: Juhasz wird verwarnt und sieht Gelb.

27. Minute: Nochmal zur Erinnerung: Stand jetzt wären die Portugiesen mit zwei Punkten Gruppendritter und das würde das EM-Aus bedeuten.

20. Minute: Gera ist der Torschütze. Nach einem Block kommt der Ungar zum Schuss und schickt die Kugel in die rechte Ecke.

20. Minute: Tooooooooooor für Ungarn!! 1:0! Unglaublich!

14. Minute: Erste gelbe Karte im Spiel. Schiri Atkinson verwarnt Guzmics wegen eines rüden Tackles.

7. Minute: Aussichtsreiche Kontermöglichkeit für Portugal durch Nani, der über den halben Platz sprintet und am Ende eine Ecke rausholt. Ronaldo wartete in der Mitte und schimpft Nani, weil er ihn hätte anspielen sollen.

1. Minute: Anpfiff! Los geht's in Lyon!

17.55 Uhr: Ungarn dagegen verzichtet gegen Portugal auf alle gelbvorbelasteten Spieler.

17.51 Uhr: Bereits vor Anpfiff hat CR7 etwas zu feiern. Mit seinem Einsatz gegen Ungarn ist der Portugiese mit 17 EM-Einsätzen alleiniger EM-Rekordspieler. Damit hat er Spieler wie Lilian Thuram (Frankreich) und Edwin van der Sar (Niederlande/beide 16) abgelöst. Nicht schlecht.

17.36 Uhr: In einer knappen halben Stunden werden die 18-Uhr-Partien angepfiffen. Doch welches Team benötigt welches Ergebnis, um sich für das Achtelfinale zu qualifizieren? Hier die Antwort:

17.08 Uhr: Hat da etwa jemand zu heftig gefeiert? In Stuttgart haben Fußball-Fans am Dienstagabend nach einem Autokorso in der Innenstadt bei einem Stopp ihre Fahrzeuge mitten auf der Fahrbahn stehen gelassen und das Weite gesucht. "Auch nachdem sich die Korso-Strecke wieder geleert hatte, kamen sie nicht zu ihrem Wagen zurück", berichtete die Polizei am Mittwoch. Acht Autos von mutmaßlich türkischen Korso-Teilnehmern wurden abgeschleppt.

16.55 Uhr: Bastian Schweinsteiger hat gestern Philipp Lahm als deutscher EM-Rekordspieler abgelöst. Was dem aktuellen Kapitän diese Bestmarke bedeutet, hat er mit einem Tweet verraten.

16.34 Uhr: Gute Nachrichten aus dem DFB-Lager - Jerome Boateng meldet sich einsatzbereit für das Achtelfinale am Sonntag. Beim 1:0 über Nordirland hatte Jogi Löw den bislang besten deutschen Feldspieler der EM in der Schlussphase ausgewechselt. Boateng hat sich laut DFB-Angaben eine "neurogene Verhärtung" in der rechten Wade zugezogen, die schon "rückläufig" ist.

16.22 Uhr: Tief enttäuscht ist Jean-Marie Pfaff - und zwar von Zlatan Ibrahimovic. Belgiens früherer Nationalkeeper sagt vor dem Duell seines Heimatlandes gegen Zlatans Schweden: "Schweden hat mich bisher ziemlich enttäuscht. Ich frage mich, ob sie ohne Ibrahimovic nicht besser spielen würden. Sie sind viel zu sehr abhängig von ihm, und er war in den ersten beiden Spielen sein Geld nicht wert."

15.37 Uhr: Thomas Müller avancierte gestern zum Chancentod. Kein Wunder, dass sich der Torschützenkönig der WM 2010 so seine Gedanken macht. Dabei geht sein Blick auch zur Torjägerliste.

15.06 Uhr: Deutschlands Achtelfinalgegner steht noch nicht fest. Der Spielort dagegen schon - und der putzt sich heraus. Denn in Lille wird vor der K.o.-Phase ein neuer Rasen verlegt. Schon das Abschlusstraining am Samstag im Stade Pierre-Mauroy soll auf dem frisch verlegten Grün stattfinden. Der Rasen kommt übrigens aus den Niederlanden.

14.52 Uhr: Die internationale Presse überschlägt sich mit Lobeshmynen auf die DFB-Elf nach dem Sieg über Nordirland. Allerdings finden einige Medien auch einen Kritikpunkt.

14.32 Uhr: Trotz seines Siegtreffers gegen Nordirland hat Mario Gomez Ex-Nationalkeeper Jens Lehmann nicht wirklich überzeugt. Der 46-Jährige hat Zweifel, ob Gomez dem DFB-Team auf Dauer weiterhelfen kann. "Gomez war im Strafraum sehr gefährlich. Aber ich weiß nicht, ob das eine dauerhafte Lösung ist. Man sieht schon, dass das Kombinationsspiel ein anderes ist", kritisierte Lehmann bei einem PR-Termin in München.

13.47 Uhr: Den Achtelfinaleinzug feiern die DFB-Stars heute am Pool. Jogi Löw hat den Spielern einen freien Nachmittag zugestanden. Mario Gomez, Mesut Özil & Co. absolvierten Dehnübungen am Rande des Pools. Dazu ging es für die Sieger vom Vorabend ins Schwimmbecken.

13.29 Uhr: Jogi Löw hat auch gegen Nordirland wieder einmal für Aufsehen gesorgt. Der Bundestrainer trug ein schlichtes schwarzes Hemd. Wir haben recherchiert, wo Sie ein Exemplar aus der Reihe bekommen und was es kostet.

Fußball-EM 2016: Ronaldo gewinnt Beef mit Reporter

13.18 Uhr:Leg dich nicht mit Cristiano Ronaldo an! Das musste nun auch ein Reporter einer portugiesischen Zeitung erfahren. Der darf nun nach seinem Arbeitsgerät tauchen. Wie es dazu kam? Hier gibt's das Video zum ersten CR7-Treffer des Turniers.

12.55 Uhr: Für Joshua Kimmich hat sich die EM jetzt schon ausgezahlt. Nach seiner starken Leistung gegen Nordirland kann sich der 21-Jährige vor Glückwünschen kaum noch retten. Nach Benedikt Höwedes meldet sich auch Sami Khedira zu Wort. Und auch Franz Beckenbauer lobt den Bayern-Profi.

12.07 Uhr: Wer den Schaden hat, braucht für den Spott nicht mehr zu sorgen. Nicht wahr, Spanien? Der Titelverteidiger muss nicht nur wegen seines Ausrutschers gegen Kroatien so einiges über sich ergehen lassen. Auch das Auswärtstrikot sorgt für einige süffisante Vergleiche. Ob's bei Sergio Ramos und Co. gestern Mittag Spaghetti Bolognese gab?

11.49 Uhr: Mit bis zu 30 Personen reisen ARD respektive ZDF vom DFB-Camp in Evian aus zu den deutschen EM-Spielen. Dafür wird eigens ein Charterjet angemietet, wie die FAZ berichtet. Nach Angaben des für die technische Koordination verantwortlichen WDR sei das die kostengünstigste Möglichkeit, die Mannschaft zu begleiten.

11.34 Uhr: Die Franzosen halten viel von Oliver Kahn. Deshalb befragte die L'Equipe den Vize-Weltmeister von 2002 in einer Umfrage unter ausländischen Journalisten (!) zu seiner Einschätzung der "Equipe Tricolore". Allerdings macht der Ex-Keeper dem EM-Gastgeber wenig Mut, denn er sagt: "Ich verstehe das Spiel der Franzosen nicht. Wollen sie Ballbesitz? Wollen sie Umschaltspiel? Wollen sie Pressing? Bei den Franzosen sehe ich nur Individualisten, die glänzen wollen. Payet, Pogba, Sissoko, Coman ... Da ist einfach kein Mannschaftsspiel."

11.22 Uhr: Deutschlands dritte Gruppenspiele unter Jogi Löw sind für Orakel eigentlich ein Kinderspiel. Denn seit der aktuelle Bundestrainer das DFB-Team anführt, endete die abschließende Partie vor der K.o.-Phase stets mit einem knappen Sieg. Wie gestern gegen Nordirland gewann Deutschland auch bei der EM 2008 gegen Österreich, bei der WM 2010 gegen Ghana und bei der WM 2014 gegen die USA mit 1:0. Bei der EM 2012 gab es ein 2:1 über Dänemark. Gern schon Mal vormerken für die nächste WM 2018 in Russland - wer auch immer dann der letzte Gruppengegner sein wird.

Fußball-EM 2016: Cameron beglückwünscht Nordirland

10.55 Uhr: Die Kroaten haben nach dem 2:1 über Spanien Blut geleckt. Held Ivan Perisic schickt schon Mal eine Warnung an die Top-Teams des Turniers.

10.36 Uhr: Joshua Kimmich hat gleich bei seinem EM-Debüt überzeugt. Sogar Benedikt Höwedes, dem er den Platz in der Startelf abgeknöpft hat, lobt den defensiv flexibel einsetzbaren Jungtstar mit Offensivdrang.

Siegerküsschen im Hause Hummels.

10.14 Uhr: So sehen Sieger aus! Nach dem 1:0 über Nordirland verdiente sich Mats Hummels ein Siegerküsschen von Ehefrau Cathy. Das holte sich der Abwehrspieler auch noch im Prinzenpark-Stadion ab.

10.05 Uhr: Großbritanniens Premierminister David Cameron hat der nordirischen Auswahl zum Achtelfinal-Einzug gratuliert.  "Gut gemacht", schrieb Cameron beim Kurznachrichtendienst Twitter. "Fantastisch, dass drei Heimatnationen weiter sind." Auch England und Wales haben das Ticket für die K.o.-Runde gebucht.

9.52 Uhr: Drei Spiele - null Tore! Robert Lewandowskis EM-Bilanz ist noch ausbaufähig. Doch der Star der Polen hat eine einleuchtende Erklärung für seine maue Torquote.

9.30 Uhr: Die russische Nationalmannschaft hat sich ja mittlerweile sang- und klanglos aus dem Turnier verabschiedet. Einige "Fans" aus dem Land des nächsten WM-Gastgebers halten Frankreich dennoch weiter in Atem. Im Zuge ihres Vorgehens gegen Hooligan-Gewalt am Rande der Fußball-EM haben die französischen Behörden den russischen Fan-Anführer Alexander Schprygin zum zweiten Mal innerhalb von vier Tagen ausgewiesen. Schprygin sei am späten Dienstagabend in ein Flugzeug nach Moskau gesetzt worden, sagte ein Sprecher des Innenministeriums in Paris. Ein Abschied für immer?

7.51 Uhr: Aufregung um Gerard Piqué: Der spanische Abwehrspieler soll vor dem Spiel gegen Kroatien während der spanischen Hymne den "Stinkefinger" gezeigt haben. Piqué aber wehrt sich.

7.30 Uhr: Apropos Modus: Durch die Ergebnisse von gestern Abend steht auch fest, dass sich die Ungarn sicher fürs Achtelfinale qualifiziert haben - ganz unabhängig vom Ausgang des heutigen Spiels gegen Portugal. Die Magyaren nutzten ihre Freude für ein spontanes Mannschaftsfoto im Hotel.

7.12 Uhr: Dieser komplizierte EM-Modus ... Da wird Deutschland Gruppensieger und was passiert? Bei einem Sieg im Achtelfinale würde man auf den Sieger aus Spanien gegen Italien treffen ... Na toll!

6.55 Uhr: Mesut Özil zeigte sich gegen Nordirland stark verbessert, so wie das gesamte Team. Doch der Weltmeister gibt zu: "Ich kann mich noch steigern."

6.40 Uhr: Mario Gomez war als Siegtorschütze der DFB-Elf natürlich der Held des Spiels gegen die Nordiren. Dabei hatte sich der Angreifer eine offenbar schmerzhafte Verletzung zugezogen, die ziemlich unheimlich aussah.

6.16 Uhr: Vor der Partie zwischen Deutschland und Nordirland gestern Abend sorgte während des Abspielens der britischen Hymne ein Fahnenträger für Aufsehen. Der junge Mann hatte seine Performance während der Hymnen wohl etwas überschätzt und drehte dermaßen den Swag auf, dass er zu einer regelrechten Fotobombe avancierte. Achten Sie im Video auf den Jungen in grün im Hintergrund - er hat mit seiner Vorstellung auf jeden Fall das Zeug zum heimlichen Star dieser EM.

6.12 Uhr: Dass Spanien die Gruppe D nicht gewonnen hat, sondern Kroatien, ist eine Überraschung. Auf Grund dieser Konstellation kommt es im Achtelfinale zum Kracher zwischen den Iberern und Italien. Bei den Spaniern sieht man es gelassen.

6.02 Uhr: Zum Tages-Ticker von gestern geht's hier.

6 Uhr: Guten Morgen! Weiter unten gibt's alle Informationen zu den gestrigen Spielen sowie den letzten vier Vorrunden-Spielen, die heute noch anstehen. Hier gibt's außerdem die Pressestimmen zum Spiel der Deutschen gegen Nordirland:

Presse: "Großchancen, Gomez, Gruppensieg"

+++ Die Türkei hat sich ihre Chance auf die K.O.-Runde offen gehalten. Gegen Tschechien siegte die bislang enttäuschende Mannschaft mit 2:0 und hat damit gute Chancen aufs Weiterkommen.

+++ Auch Kroatien steht im Achtelfinale der EM 2016. Die Mannschaft vom Balkan beendet die Gruppe D ganz oben. Der Grund dafür: Spanien wurde im letzten Gruppenspiel sensationell mit 2:1 besiegt.

+++ Direkt hinter Deutschland hat sich Polen den zweiten Platz gesichert. Der Ex-Dortmunder Jakub "Kuba" Blaszczykowski erzielte nach Einwechslung das entscheidende Tor.

+++ Weltmeister Deutschland hat am Dienstag das Achtelfinale der EM 2016 klargemacht. Das DFB-Team siegte im letzten Gruppenspiel gegen Nordirland hochverdient aber definitiv zu niedrig mit 0:1. Mario Gomez, der genau wie Joshua Kimmich sein EM-Debüt gab, traf zum entscheidenden Tor. Damit stehen die Deutschen auf Platz eins der Gruppe C.

+++ Finale bei den Gruppenspielen. Vier Begegnungen stehen heute noch an: Damit nicht gemauschelt werden kann, werden jeweils zwei Spiele parallel angepfiffen: Um 18:00 Uhr und um 21:00. Wir haben bereits zusammengefasst, wo und wie Sie die EM-Spiele am Mittwoch live im TV und im Live-Stream sehen können. 

+++  Trainer Bernd Storck (53) und die ungarische Fußball-Nationalmannschaft werden ihr "mit Abstand schwierigstes Gruppenspiel" bei der EM am Mittwoch (18:00 Uhr, live im TV und Live-Stream) in Lyon gegen Portugal ohne Angst angehen. "Wir wollen fortführen, was wir hier bisher gezeigt haben", sagte Storck, "wir wollen nach vorne spielen, ein Tor schießen. Wir wollen gewinnen, das ist immer unser Anspruch."

Für Ronaldo geht es heute um den Einzug ins Achtelfinale der EM 2016.

Anders als die Portugiesen um den dreimaligen Weltfußballer Cristiano Ronaldo sind die Ungarn nicht zum Siegen verdammt, da sie bereits vier Punkte verbucht haben. Die Portugiesen brauchen nach ihren ersten beiden Partien in der Gruppe F gegen Island (1:1) und Österreich einen Sieg, um sicher ins Achtelfinale einzuziehen. Portugals Fußball-Nationaltrainer Fernando Santos hat seinem heftig kritisierten Superstar Cristiano Ronaldo vor dem EM-Vorrunden-Showdown gegen Ungarn den Rücken gestärkt. "Wir lieben Ronaldo. Ganz Portugal liebt ihn. Er wird alles hinter sich lassen. Und er wird seine beste Leistung abrufen. Er wird das tun, was er am besten kann - und das ist Tore schießen",

+++ David Alaba von Bayern München wird trotz seiner bisher schwachen Leistungen auch im abschließenden EM-Gruppenspiel in der Startelf der österreichischen Fußball-Nationalmannschaft stehen. "Er wird sicher spielen. Auf welcher Position, werden wir morgen sehen", sagte Trainer Marcel Koller am Tag vor dem Duell mit EM-Neuling Island am Mittwoch (18.00 Uhr/live im Free-TV und Live-Stream) in St. Denis.

+++ In Gruppe E kämpft am Mittwoch (21.00 Uhr, live im TV und Free-TV) Schweden im Duell mit den hochbegabten Belgiern um den EM-Verbleib. Der Achtelfinaleinzug hängt an Star Zlatan Ibrahimovic, der nach dem Turnier das Nationalteam verlassen wird.

+++ Die Partie gegen Irland (21.00 Uhr, live im  TV und Free-TV) ist für den Gruppensieger Italien quasi bedeutungslos - die Iren brauchen zum Weiterkommen einen Sieg.

Fußball-EM 2016 in Frankreich: Spielplan, Stadien und Kader

In unserem Übersichtsartikel finden Sie alle Informationen zur EM 2016 in Frankreich: Spielplan, Termine, Ergebnisse, Gruppen und Kurzporträts der Austragungsorte. Außerdem haben wir alle wichtigen Fakten und Hintergründe zu den Stadien der EM 2016 zusammengestellt. Und: Wir bieten Ihnen die wichtigsten Infos zum Kader von Deutschland bei der EM 2016.

Zurück zur Übersicht: Fußball-EM

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser