Letzter Testtag

Vettel dreht (endlich) seine Runden

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Nach einem frustrierenden Samstag kann Sebastian Vettel am letzten Testtag seine Runden drehen.

Sakhir - Sebastian Vettel hat am letzten Testtag vor dem Formel-1-Auftakt in Australien seine ersten Runden gedreht.

Sebastian Vettel hat bei den Formel-1-Testfahrten in Sakhir/Bahrain endlich seinen Red Bull zum Laufen gebracht, ehe ihn ein Dreher stoppte. Nachdem der Weltmeister am Samstag keine einzige Runde gedreht hatte, startete Vettel am Sonntag pünktlich mit den anderen Teams und absolvierte sogar einen sogenannten Longrun mit 15 Runden am Stück.

Insgesamt kam der Heppenheimer auf 44 Runden. Gestoppt wurde Vettel laut der Fachzeitschrift auto, motor und sport von einer explodierten Bremsscheibe. Der Weltmeister konnte gerade noch einen Einschlag seines Boliden in die Streckenbegrenzung verhindern.

Schnell war Vettel allerdings nicht unterwegs, bis zur Mittagspause stand nur die zehntbeste Zeit zu Buche (1:39,708). Angesichts der massiven Probleme der letzten Tage und Wochen dürfte dies trotzdem als Fortschritt gewertet werden.

Dagegen musste sich der bisherige Musterschüler Mercedes am letzten Testtag vor dem Saisonstart am 16. März im australischen Melbourne erst einmal hinten anstellen. Wegen eines Getriebewechsels stand der Silberpfeil von Lewis Hamilton in den ersten Stunden still und kam bis zur Pause nur auf fünf Runden. Schnellster am Morgen war Williams-Pilot Valtteri Bottas (Finnland) in 1:34,797 Minuten vor dem spanischen Ferrari-Star Fernando Alonso (1:35,509) und Nico Hülkenberg im Force India (1:35,577).

Adrian Sutil, der am Samstag wegen eines Motorschadens an seinem Sauber nicht zum Fahren gekommen war, durfte deshalb am Sonntagmorgen unplanmäßig noch einmal ins Cockpit und kam auf beachtliche 91 Runden.

sid

Zurück zur Übersicht: Motorsport

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser