Astenberglauf: Das sind die Sieger

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Einer der Sieger beim Astenberglauf: Thomas Trainer.

Flintsbach - Die Sieger des 31. Astenlaufs heißen Thomas Trainer (Physiotherapie Bichler) und Waltraud Berger (TG Salzachtal). Lesen Sie hier die Ergebnis-Tabelle: *Mit Fotos*

Trainer meisterte die 6,6 Kilometer lange Strecke in 29:55 Minuten. Der 26-jährige Läufer kam mit Abstand als Erster ins Ziel vor Maximilian Kirmeier (TSV 1860 Rosenheim), der 31:40 Minuten nach dem Start am Flintsbacher Rathaus die Zeitnahme auf der Hohen Asten passierte. Waltraud Berger lief die Strecke in 35:49 Minuten, gefolgt von Michelle Maier (PTSV Rosenheim) in 36:12 Minuten. Eine herausragende Leistung bot Elmar Fries (TV Geiselhöring), der in der Klasse M60 den Berg in 35:19 Minuten bewältigte.

Astenberglauf 2013 Teil I

Enorm war das Teilnehmerfeld: Insgesamt waren bei guten Wetterbedingungen 150 Athleten am Start der vom ASV Flintsbach organisierten Traditionsveranstaltung.

Astenberglauf 2013 Teil II

Von der Ortsmitte bis zum Ziel waren 652 Höhenmeter zurückzulegen. Die Mannschaftswertung der Herren gewann der LC Chiemgau Steigenberger. Das beste Damenteam stellte heuer der PTSV Rosenheim.

Die Ergebnisse:

Juniorinnen: 1. Anna-Lena Stich (Miesbacher Sporthaus), 39:44; 2. Sandra Vollmeier (TSV Brannenburg), 45:05; 3. Louisa Stanski (Sportfabrik Rudelzhausen) 60:35.

W20: 1. Michelle Maier (PTSV Rosenheim), 36:12; 2. Elisabeth Hobmeier (PTSV Rosenheim), 39:38; 3. Amelie Resch (Schuhwiedu), 41:44.

W30: 1. Birgit Hollnaicher (SG WWA Rosenheim), 45:01; 2. Julia Junge, 46:44; 3. Wanda Dudek (TSV Mainburg), 50:22.

W40: 1. Waltraud Berger (TG Salzachtal), 35:49; 2. Barbara Stich (Miesbacher Sporthaus), 36:30; 3. Anneliese Neumaier (TG Salzachtal), 41:02.

W50: 1. Manuela Tischler (LG Mettenheim Gamsen), 43:53; 2. Maria Kuen (Niederndorf), 46:18; 3. Angela Pöhls (SC Velo Keller Vagen), 50:42.

W60: 1. Karin Rothenberger, 51:35; 2. Gudrun Brandl (LC Bayern), 58:28.

Junioren: 1. Kilian Hofbauer (TV Altötting), 37:16; 2. Vincent Hofmann (TSV Brannenburg), 39:01; 3. Michael Bänsch, 40:38.

M20: 1. Thomas Trainer (Physiotherapie Bichler), 29:55; 2. Maximilian Kirmeier (TSV 1860 Rosenheim), 31:40; 3. Andreas Mini (TuS Raubling), 34:36.

M30: 1. Alex Aigner (LG Mettenheim Gamsen), 34:46; 2. Matthäus Fischbacher jun. (LLC Walchsee), 36:17; 3. Manfred Url (LAC Quelle Fürth), 36:57.

M35: 1. Michael Egger (LC Chiemgau Steigenberger), 33:53; 2. Bernhard Kröll (SC Velo Keller Vagen), 34:28; 3. Christian Gugglberger (LC Chiemgau Steigenberger), 35:07.

M40: 1. Frank Schouren (LG Passau), 32:41; 2. Mario Mahn (LC Chiemgau Steigenberger), 33:51; 3. Heinz Meier-Echtler (SC Haag), 34:09.

M45: 1. Armin Scheuerecker (TG Salzachtal), 35:32; 2. Rudi Hager (LLC Walchsee), 36:46; 3. Hans Huber (SC Haag), 37:19.

M50: 1. Anton Gröschl (PTSV Rosenheim), 33:57; 2. Robert Koller (Schuhwiedu), 36:11; 3. Erwin Matheis (LC Tölzer Land), 36:36.

M55: 1. Hermann Trockenbacher (Schuhwiedu), 36:48; 2. Matthäus Fischbacher (LLC Walchsee), 37:52; 3. Peter Huber (TV Obing), 41:03.

M60: 1. Elmar Fries (TV Geiselhöring), 35:19; 2. Sepp Hauser (WSV Reit im Winkl), 42:07; 3. Werner Prieller (SC Haag), 45:45.

M65: 1. Hermann Schultz (DF Hausham), 45:09; 2. Roland Beyer (Sport Ruscher Team), 47:51; 3. Gerhard Blaschke (SC Aising-Pang), 55:48.

Teamwertung, Herren: 1. LC Chiemgau Steigenberger; 2. PTSV Rosenheim; 3. SC Haag.

Teamwertung, Damen: 1. PTSV Rosenheim; 2. TG Salzachtal; 3. Sportfabrik Rudelzhausen, 2:28,23.

el

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Regionalsport

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser