Bayerische Meisterschaft im Einrad-Freestyle

Nina Herzog holt sich den Meistertitel

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Nina Herzog, Hannah Schiederer, Amelie Herbst, Pia Schreibauer, Julia Schüll.

Burghausen - Eine starke Leistung zeigte der SV Wacker Burghausen bei der Bayerischen Meisterschaft im Einrad Freestyle. Nina Herzog holte sich sogar den Meistertitel.

Bei den Bayerische Meisterschaften im Einrad-Freestyle des Einradverbandes Bayern, die vom 6. bis 7. November in Lenting stattfand, war der SV Wacker mit fünf Einzelküren vertreten.

Insgesamt ragten alle Küren des SV Wacker durch ihre Ästhetik, die originelle Inszenierung und die aufwendigen Kostüme heraus und ernteten viel Lob aus dem Publikum. Die Leistungen der Wacker-Mädl‘s konnten aber auch die Jury überzeugen.

Die stärkste Starterin im Expert der Damen war Nina Herzog (18), sie holte mit ihrer Kür "Ghost" unangefochten den Meistertitel. Sowohl in der Technikwertung als auch in der Performance lag sie weit vor ihren Konkurrentinnen.

Bei der Altersklasse U17 setzte sich Julia Schüll (15) mit "au revoir mon cherie" an die Spitze des Starterfeldes und wurde mit der Goldmedaille belohnt. Im Nachwuchsbereich starteten Amelie Herbst (11) und Pia Schreibauer (12), beide Altersklasse U13. Mit "Schnappi das kleine Krokodil" holte Amelie die Silbermedaille knapp gefolgt von ihrer Vereinskollegin Pia, die sich als "Barbie-Girl" über die Bronzemedaille freuen konnte. Für Pia war es zudem ihr erster Start auf einer Meisterschaft.

Hannah Schiederer (10) gehört eigentlich noch zu den Nachwuchsfahrerinnen, erreicht aber ein Trickniveau, das einen Start im Nachwuchsbereich nicht mehr rechtfertigt. Hannah ging deshalb im Junior-Expert an den Start und musste sich hier gegen durchwegs wesentlich ältere Fahrerinnen behaupten. Hannah meisterte diese Herausforderung grandios, fuhr ihre Kür "Der gestiefelte Kater" fehlerfrei und holte bei einer sehr starken Konkurrenz als jüngste Starterin im Junior-Expert den 4. Platz.

Qualifikation für UNICON 18 steht an 

Als nächste große Herausforderung steht Ende November die Qualifikation für die UNICON 18, die 2016 im spanischen Donostia - San Sebastian stattfindet, auf dem Programm.

Um einen Startplatz auf der WM treten Nina Herzog, Lisa Speckbacher, Julia Schüll, Anna Gratzl, Lisa Rentel und Eva Krichel mit vier Einzelküren und drei Paarküren im schleswig-holsteinischen Norderstedt an.

Außerdem gehören die sechs Mädchen dem Kader des bayerischen Radsport-Verbandes an, der sich für einen Start in einer Kleingruppenkür (acht Starterinnen) und in einer Großgruppenkür mit 16 Starterinnen qualifizieren möchte.

Pressemitteilung SV Wacker Burghausen

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Regionalsport

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser