Albachingerin kehrt zurück in Biathlon-Weltcup

"Franzi Preuß soll wieder Wettkampf-Praxis sammeln!"

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Cannemore/Albaching - Der Deutsche Skiverband hat nun das Aufgebot für die anstehenden Biathlon-Weltcups in Nordamerika bekannt gegeben. Auch Franziska Preuß aus Albaching ist wieder mit von der Partie.

Für die Rennen im kanadischen Cannemore (4. bis 7. Februar) und dann anschließend auf Presque Island in den USA (11. bis 14. Februar) haben die Verantwortlichen insgesamt 12 Athleten, davon je sechs Damen und Herren, nominiert. 

Damen-Cheftrainer Gerald Hönig ist überzeugt, mit einer schlagkräftigen Mannschaft an den Start gehen zu können: "Das zweite Weltcup-Trimester mit den beiden Weltcup-Wochen in Deutschland ist für unser Team traditionell immer besonders anstrengend. Deshalb hatten wir uns schon frühzeitig darüber Gedanken gemacht, wie wir unsere Einsatzkonzeption mit Blick auf die WM in Oslo gestalten!"

Franziska Preuß soll dabei nach ihrer Verletzung möglichst rasch zu ihrer guten Form zurückfinden. "Für Franzi Preuß geht es in den anstehenden zwei Wochen vor allem darum, wieder Wettkampfpraxis zu sammeln, um möglichst schnell an ihre tollen Leistungen aus dem ersten Weltcup-Drittel anknüpfen zu können. Das wird vermutlich nicht von heute auf morgen gehen, aber wir hoffen doch, dass Franziska nach ihrem Haarriss im Steißbein nun wieder ohne Beeinträchtigung die Rennen bestreiten kann", sö Hönig.

Preuß selbst äußerte sich vor kurzem optimistisch: „Es geht Schritt für Schritt vorwärts. Vor allem beim Skaten brauche ich aber noch Geduld."

mw

Zurück zur Übersicht: Regionalsport

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser