SV Böblingen gegen den SV DJK Kolbermoor

Kristin Silbereisen zeichnet sich aus

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kolbermoor - Die SV Böblingen lieferte dem Tabellenzweiten SV DJK Kolbermoor in der Auftaktphase eine Partie auf Augenhöhe:

Das Abwehrduo Qianhong Gotsch/Rosalia Stähr revanchierte sich gleich gegen Wenling Tan-Monfardini/Bernadett Balint für die Niederlage der Hinrunde. Ganz wichtig das 13:11 im ersten Durchgang nach Abwehr von zwei Satzbällen. „Hongi und Rosi wussten sich nach dem 1:3 zum 3:1 wesentlich zu steigern, auch taktisch klappte es hervorragend“, sagte SV-Trainer Volker Ziegler.

Die Freude bei Gotsch verflog nach dem 11:13, 10:12, 11:6, 11:7, 4:11 gegen Kristin Silbereisen. Im ersten Abschnitt versäumte es diesmal die beste Spielerin der Liga einen von zwei Satzbällen zu nutzen. Aus einem 0:6 und 5:9 machte Gotsch im zweiten Durchgang noch ein 9:9. Silbereisen, die sich in der Vorrunde beim 1:3 von der unerwarteten Taktik ihrer Konkurrentin noch überrumpeln ließ, bewahrte die Ruhe. Auch nach dem 2:2. Zum 6:4 gelang das entscheidende Break im Fünften. Von diesem Knackpunkt erholte sich der Achtplatzierte nicht mehr. Sabine Winter tat sich gegen eine glänzend aufspielende Stähr zwar etwas schwer, gewann zum 11:7, 11:13, 11:4, 13:11 aber erwartungsgemäß Oberwasser. „Nach dem 2:0 spielte Silbereisen im fünften Satz wieder exzellent. Ein echter Champion wie Hongi erkannte das an, und erholte sich nach der Niederlage schnell. Rosi vergab gegen Winter im vierten Durchgang einen Satzball. Da hätte ich gern den entscheidenden Abschnitt gesehen“, resümierte Ziegler. Nach dem souveränen Punkt im Doppel von Winter/Silbereisen war die 3:1-Führung der Gäste perfekt.

Die Nummer drei der Sportvereinigung Julia Kaim kehrte von den French Open in Metz mit der Mädchen-Nationalmannschaft rechtzeitig zurück. Im Gepäck befand sich die Bronzemedaille im Doppel, ein schöner Erfolg in einem erlesenen Teilnehmerfeld. In der Liga klappte es gegen Balint nicht so gut, obwohl der letzte Saisonerfolg Ende November 2015 gegen die Rumänin glückte. Die Schlüsselrolle spielte der dritte Satz beim 11:13 nach einem 7:3-Vorsprung. Balint gewann wie üblich an Zuversicht und holte mit einem glatten 11:3 schon das 5:1. Tan-Monfardini räumte Theresa Kraft keine Chance ein.

135 Zuschauer freuten sich dann auf den Leckerbissen zwischen zwei Topspielerinnen der Liga. Winter legte ein 11:8 vor, doch Gotsch konterte mit einem 11:9, 11:4. Dieser Überlegenheit trotzte die 23-jährige Bayerin, sodass Gotsch nach einem 10:6 die Auszeit nutzte. Der Lauf von Winter war dadurch nicht zu unterbrechen, die nicht nur die vier Matchbälle vereitelte, sondern mit einem 12:10 ausglich. Silbereisen bestätigte ihre Spiellaune mit einem 3:0 gegen Stähr und machte den Sack zu. Das 7:11von Winter, die damit den Gastgeberinnen den zweiten Punkt zugestand, fiel nicht weiter ins Gewicht. „Das Spiel von Hongi und Winter war ein tolles Finale. Beim 10:9 im vierten Abschnitt verschoss unsere Nummer eins einen hohen Ball, aber mir kamen nie Bedenken. Hongi war die komplettere Spielerin, und der taktische Plan funktionierte. Den hochfavorisierten Gästen lieferten wir ein intensives Match, sodass ich auf die Mannschaft stolz bin“, ergänzte Ziegler.

„Mit dem 1:1 in den Doppeln konnten wir gut leben. Kristin agierte sehr stark, sehr konzentriert. Ein Sieg gegen Gotsch ist immer etwas Besonderes. Kristin bereitete ihre Aktionen ausgezeichnet vor. Bei ihren Schüssen erwies sie sich überaus treffsicher. Diese glänzende Form bestätigte sie gegen Stähr. Sabine erwischte nicht ihren besten Tag, aber auch einer Spitzenspielerin muss dies zugestanden werden. Die Mannschaft hat gewonnen, alles in Ordnung. Bernadett überzeugte von Anfang an, Kompliment. Der zweite Tabellenplatz sollte nicht mehr in Gefahr geraten“, erklärte SV DJK-Coach Nicole Hollo-Vaughan.

Pressemitteilung SV DJK Kolbermoor / Martina Emmert

Quelle: mangfall24.de

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Regionalsport

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser