Video: Deutsche Meisterschaft im "Mountain Unicycling"

So schneidig schossen die Einradler den Teisenberg hinunter

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Teisendorf - Wirklich waghalsig, was die vor allem jungen Burschen und Mädels bei der Deutschen Meisterschaft im "Mountain Unicycling" in Neukirchen leisteten - Verletzungen blieben nicht aus.

Es war an der Zeit, dass das Einrad-Mekka der Region, Neukirchen am Teisenberg, einen großen Wettbewerb an Land ziehen konnte: 165 Teilnehmer meldeten sich zur Offenen Deutschen Meisterschaft im "Mountain Unicycling" am Wochenende, ausgetragen vom SV Neukirchen. Sogar ein weitgereister Einradler aus Potsdam war mit am Start.

In sechs Minuten den Teisenberg hinunter

Am spektakulärsten war freilich die Königsdisziplin "Downhill" am Sonntag. Kurz unterhalb der Stoißer Alm ging es den Teisenberg hinunter: Die 620 Höhenmeter wurden in 4,2 Kilometern zurückgelegt. Doch Forststraßen wurden nur vereinzelt gefahren - vor allem ging es über Stock und Stein, durch Morast, über dicke Wurzeln. Gerade mal sechs Minuten und 19 Sekunden brauchte der Schnellste bis ins Ziel am Skilift. Stürze blieben nicht aus, mehr als Schürfwunden waren allerdings nicht zu beklagen. 

Kostprobe vom "Downhill" der Männer hier im Video

Auch am Samstag standen Wettkämpfe auf dem Programm: Beim "Cross-Country" ging es querfeldein über schmale Pfade. Gefahren wurden die 6,5 Kilometer vom Feuerwehrhaus nach Osten in Richtung Gierstling. Anstrengend war es aber vor allem "uphill": Über 500 Meter mussten, beim ehemaligen Wirtshaus "Schneck" vorbei, 50 Höhenmeter hinaufgestrampelt werden. 

Bremshebel unter dem Sattel

Vor allem bei den Abfahrten war viel Konzentration und Feingefühl gefordert: Gebremst werden können die Einräder mit einem Hebel unter dem Sattel. Gefahren werden in der Regel 24- oder 26-Zoll-Reifen. Die jüngsten Einradler bei der Deutschen Meisterschaft waren gerade mal zehn Jahre alt, im Starterfeld aber auch wettkampferprobte Titelgewinner über 50, wie der Neukirchner Einrad-Abteilungsleiter Anton Mathes

Fotos: Deutsche Meisterschaft im Einradfahren - Mountain Unicycling (ODM MUNI) in Neukirchen

In nur drei Jahren hat sich beim SV Neukirchen eine starke Einrad-Abteilung etabliert: 50 aktive Einradfahrer zählt man - kein Wunder also, dass die Neukirchner auch bei der Deutschen Meisterschaft die meisten Teilnehmer stellten (29). Auch die Vereine aus Lenting bei Ingolstadt, Gleißenberg-Lixenried bei Furth im Wald und aus Mühldorf kamen in zweistelliger Teilnehmerstärke. 

Gesamtsieger Juniorinnen

1. Henriette Höhne, TSV Gars am Inn

2. Anna-Lena Hartl, Pfizipfei Unicycling Untergriesbach/Passau

3. Benita Auernhammer, TSV Lenting

Gesamtsieger Junioren

1. Jonas Ippenberger, Pfizipfei Unicycling Untergriesbach/Passau

2. Finn Boder, Bo-a Einrad Team Argenthal/Rheinland-Pfalz

3. Jan-Luca Knetsch, TSV Lenting

Gesamtsieger Damen

1. Rebekka Wiedener

2. Anna-Lena Blaschke, USC München

3. Luise Helene Lang, SV Gleißenberg-Lixenried

Gesamtsieger Herren

1. Ben Soja, Team Mad4One Potsdam

2. Benno Lang, SV Gleißenberg-Lixenried

3. Johannes Baumkirchner, United Optics Aigner Grieskirchen/Oberösterreich

xe

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Regionalsport

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser