SBC Traunstein Handball

Schwaches Spiel der Traunsteiner SBC-Damen

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Traunstein - Bei dem Heimspiel der SBC-Handball-Damen musste sich die Mannschaft deutlich mit 15:24 gegen den TSV Unterhaching geschlagen geben.

Für Traunsteins Handballdamen wird die Luft in der Bezirksliga Oberbayern Gr.2 langsam sehr dünn, denn auch im Heimspiel gegen die ebenfalls junge und laufstarke Mannschaft des TSV Unterhaching II musste sich der Aufsteiger mit einer weiteren Niederlage abfinden.

Der Sportbund kam bereits in den ersten Minuten der Begegnung nur äußerst schwer ins Spiel und konnte sich mehrmals in der Defensive bei Torfrau Louisa Hofmann bedanken, die mit einer bärenstarken Leistung ihre Mannschaft zunächst im Spiel hielt. Auch im Angriff taten die Kreisstädterinnen viel zu wenig, um gegen die kompakte Abwehr der Münchner Vorstädterinnen zum Erfolg zu kommen.

Die Partie blieb dennoch ausgeglichen, da Traunsteins Torfrau Hofmann weiter eine mehr als solide Leistung bot und damit das zwischenzeitliche 6:6-Unentschieden (20. Minute) festhielt. Während die 2. Garnitur des Bezirksoberligisten in den letzten zehn Minuten der ersten Halbzeit nun deutlich konzentrierter und entschlossener auftrat, war von den Sportbund-Damen nun fast gar nichts mehr zu sehen, sodass die Gäste ihren Vorsprung bis zum 6:10-Pausenstand kontinuierlich ausbauen konnten.

Wer nun auf eine bessere zweite Spielhälfte der Kreisstädterinnen gehofft hatte, wurde leider auch nach der Halbzeitpause bitter enttäuscht. Ganze 4-Tore konnte der SBC-Angriff bis zur 46. Minute erzielen, während Unterhaching jeden noch so kleinen Fehler im Traunsteiner-Spiel gnadenlos bestrafte. Beim 10:19-Zwischenstand bahnte sich ab der 49. Minute sogar ein Debakel für die SBC-Damen an, wobei die laufstarke Hachinger-Mannschaft nun einen gehörigen Gang zurückschaltete. Damit war es dem SBC noch möglich ein wenig Ergebniskosmetik zu betreiben, ehe das Spiel mit einem verdienten 15:24-Auswärtserfolg für den TSV Unterhaching II endete.

Nachdem es die Sportbund-Damen in den vergangenen Spielen nicht geschafft haben ihr eigentliches Potenzial abzurufen, steht die Mannschaft des Trainergespanns Czogalla/Taube nun wieder mitten im Abstiegskampf, da der Tabellenvorletzte SV Bruckmühl, der nur einen zwei Punkte-Rückstand auf den SBC aufweist, sein Auswärtsspiel beim Schlusslicht TSV Ottobrunn II klar gewinnen konnte. Es ist nur zu hoffen, dass die Kreisstädterinnen in den letzten Spielen der laufenden Saison wieder ein anderes Gesicht zeigen, um dem Wiederabstieg in die Bezirksklasse doch noch zu entgehen. Vielleicht gelingt am kommenden Sonntag beim Tabellendritten TSV Ebersberg bereits ein erster erfolgreicher Schritt.

Für den SBC Traunstein spielten: Louisa Hofmann und Christine Augustin im Tor sowie Claudia Enzinger (3), Christina Zech (1), Sandra Köhn (3/1), Helena Metze, Melanie Jobst, Carolin Luppa (1), Sandra Forche, Julia Behr (1), Regine Grandl (3), Antonia Voelske (1), Sabine Rist und Leslie Stumhofer (1).

Pressemitteilung SBC Traunstein Handball

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Regionalsport

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser