Basketballdamen aus Wasserburg in Topform

Pokal-Generalprobe erfolgreich gemeistert

  • schließen
  • Weitere
    schließen
Saarlouis, die Zweite
+
Saarlouis, die Zweite

Wasserburg - Zum viertletzten Spieltag in der DBBL-Hauptrunde empfingen die Wasserburger Basketball-Damen am Wochenende den Tabellenfünften BC pharmaserv Marburg.

Die Damen erwartete am Wochenende damit nicht nur ein DBBL-Spitzenspiel, sondern auch die Pokal-Generalprobe.

Schließlich ist Marburg der Gastgeber des diesjährigen Top 4 und in diesem Wettbewerb Halbfinal-Gegner der Innstädterinnen. Wasserburg meisterte die Herausforderung souverän mit einem Spielergebnis von 104:67.

„Wir hatten in dieser Woche nach der Länderspielpause nur ein komplettes Training und so gesehen hat es heute ganz gut geklappt und ich bin im Großen und Ganzen zufrieden“, sagte Wasserburgs Headcoach Schorsch Eichler nach dem Spiel. Großen Trainingsbedarf sieht der Coach jedoch in der Defensive. „Wir haben uns in der Verteidigung viel zu viel Schnitzer erlaubt und wir hatten auch in der Offensive Abstimmungsprobleme. In den kommenden drei Wochen muss es das Ziel sein, dass wir uns mit Blick auf die Play-Offs und das Top4 besonders in der Defensive noch enorm steigern.“

Im ersten Viertel bewegten sich die beiden Mannschaften noch auf Augenhöhe und Wasserburg konnte sich bis zum Ende des ersten Viertels mit 21:17 Punkten durchsetzen. Den absoluten Höhepunkt in der Partie bildete der zweite Quarter, den die Damen mit 35:15 Punkten überlegen für sich entscheiden konnten. In der zweiten Spielhälfte ging es dann wieder etwas enger zu und Marburg kam im dritten Viertel öfter zum Zug (78:50). 

Im letzten und entscheidenden Viertel machten die Gastgeberinnen dann den Sack zu und entschieden die letzten zehn Minuten mit 26:17 für sich. Die deutsche Nationalspielerin Svenja Greunke, die sich auch im Länderspiel gegen Serbien stark präsentierte, war gegen Wasserburg mit 16 Zählern Top-Scorerin bei Marburg und sicherte sich mit 9 Rebounds den ersten Platz im Rebound-Kampf. Knapp hinter ihr lag Wasserburgs Neuzugang Monique Oliver mit 7 Rebounds.

Die US-Amerikanerin Shey Peddy war mit 23 Punkten wieder einmal die Spitzenreiterin im Team.

Es spielten: Svenja Brunckhorst (10 Punkte), Marlou de Klejin (11), Katerina Hindráková (9), Soana Lucet (15), Monique Oliver (7), Ellie Pavel, Shey Peddy (23), Nayo Raincock (18), Tiina Sten (2), Steffi Wagner (9).

Pressemitteilung TSV Wasserburg

Zurück zur Übersicht: Regionalsport

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser