Wasserburg II sichert sich 81:75-Erfolg

Wieder auf Erfolgsspur: Sieg gegen Bad Homburg!

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Sara Vujacic erzielte 13 Punkte

Mit einem hartumkämpften 81:75 (36:33)-Heimsieg gegen Mitaufsteiger Bad Homburg ist die zweite Damenmannschaft des TSV Wasserburg II nach zuletzt fünf Niederlagen in Folge wieder auf Erfolgsspur

Das Team von Coach Wanda Guyton liegt damit weiter auf Platz Sieben im gesicherten Mittelfeld der 2. Bundesliga.

Die Wasserburgerinen mussten ohne die verletzte Tiffany Porter-Talbert antreten. Auch Centerin Vicky Luthardt ging mit Knieproblemen an den Start und konnte nur wenige Minuten spielen. Dennoch waren die Hausherrinnen auf den großen Positionen und im Rebound überlegen, was aber auch durch den frühen Ausfall der Bad Homburger Centerin Jeanne Wilson begünstigt wurde, die sich gleich in der ersten Minute die Schulter auskugelte und vom Notarzt ins Krankenhaus gebracht werden musste.

„Wir hatten im ersten Viertel etwas zu kämpfen“, berichtet Guyton über das 14:10 nach zehn Minuten: „In der Defensive haben wir solide gespielt, hatten aber im Angriff unsere Probleme.“

Es entwickelte sich ein Kopf-an-Kopf-Rennen, in dem sich die Gastgeberinnen immer mal wieder leicht absetzen, die Führung aber nie auf mehr als sechs Punkte ausbauen konnten.

Nach einem Bad Homburger Buzzer Beater von der Dreierlinie ging es mit 36:33 in die Halbzeitpause. Auch nach dem Seitenwechsel ging es ähnlich weiter, nur dass sich dieses Mal die Gäste aus Hessen bis zur 30. Minute eine minimale Führung erarbeiten konnten.

Wasserburg glich im letzten Spielabschnitt aber schnell wieder aus und führte Mitte des Viertels mit einem 10:0-Lauf zum 73:62 die Vorentscheidung herbei. Diesen Vorsprung verwalteten die Hausherrinnen clever bis zum Ende und sicherten sich den 81:75-Erfolg.

„Wir haben diesen Sieg unbedingt gebraucht. Meine Mädchen haben darum gekämpft und wir haben es geschafft“, freute sich die Wasserburger Trainerin, die vor allem auch die Leistung von Rebecca Thoresen hervorhob, die einige wichtige Würfe traf und mit 17 Punkten, 11 Rebounds und 11 Assists ein Triple Double erzielte: „Auch Tati Stemmer hat ein hervorragendes Spiel gezeigt und Sara Vujacic war unsere beste Verteidigerin.“

Es spielten: Karin Bayerl (4 Rebounds), Karin Hellauer (17 Punkte), Vicky Luthardt (2 Punkte), Lisa Lutz, Anja Sattler (3 Punkte), Julia Schwab (6 Punkte, 7 Rebounds), Tati Stemmer (16 Punkte, 8 Rebounds), Rebecca Thoresen (17 Punkte, 11 Rebounds, 11 Assists), Sara Vujacic (13 Punkte, 5 Rebounds, 5 Assists) und Miri Zeller (7 Punkte). 

Pressemitteilung TSV Wasserburg

Zurück zur Übersicht: Regionalsport

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser