„Durchanand´ im Pfarrergwand“ erntet Beifallssturm

Fulminanter Auftakt im Theaterstadel in Au am Inn

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Auf eine Rauferei im Zeitlupentempo dürfen sich die Zuschauer der Theateraufführungen 2016 in Au am Inn diesmal freuen!

Au am Inn - Einen Beifallssturm konnten die Theaterspieler in Au am Inn vergangenen Freitag ernten. Die Premiere der Komödie „Durchanand´ im Pfarrergwand“ unter der bewährten Spielleitung von Martin Oberbauer war außergewöhnlich inszeniert.

Viel zu Lachen hatten die Zuschauer mit den perfekt besetzten Rollen, die auch nicht an zusätzlichen Gags und Sprüchen sparten. Zu einem der Spezialeffekte gehört eine Rauferei im Zeitlupentempo, bei dem der Zuschauer jeden Schlag direkt mitfühlen kann. Passende Soundeffekte gehören zu diesem hintergründigen Stück ebenso dazu wie Szenen, die bei den begeisterten Zuschauern die Lacktränen herausholten. 

Handlung: Der stockkonservative Pfarrer Bürstel (Vinzenz Schuster) ist gegen alles Moderne und jegliche Neuerungen. Er eifert stets seinem alten Mentor, dem Pfarrer Ackermann nach, der seine Gottesdienste noch wie im Mittelalter von der Kanzel herab predigt und dabei selten ein gutes Haar an seinen Schäfchen lässt.Nicht nur seine Ministranten (Robert Binsteiner, Eliah Eibl, Moritz Kapser) fürchten ihn, auch die modern eingestellte Chorleiterin Monika (Anna Schuster) kommt nicht gegen ihn an

Zwei sehr ungleiche Pfarrer spielen Thomas Rutter und Vinzenz Schuster 2016 auf der Bühne im Theaterstadel in Au am Inn.

Dagegen versucht Mechthild, seine Schwester und Haushälterin (Inge Schex), seine Gesundheit zu bewahren, was jedoch durch die Kirchenratsvorsitzende Gundula Krätz (Karin Eibl) massiv behindert wird. Als sich Bürstel bei einem Treppensturz das Bein bricht und seinen Pflichten als Pfarrer nun vorübergehend nicht nachkommen kann, bittet er beim Ordinariat um einen Vertreter und hofft auf den altgedienten Ackermann. Als jedoch der Aushilfspfarrer (Thomas Rutter) eintrifft, erlebt Bürstel eine gewaltige Überraschung. Die weiteren Überraschungsgäste aus der Stadt Bonzo (Michael Hanslmeier), Checker (Georg Lackner) und Jenny (Irene Mitterwieser) mischen das Pfarrhaus gehörig auf. 

Regie: Martin Oberbauer • Souffleur: Manuel Wimmer 

An den kommenden beiden Wochenenden spielen die Auer Theaterspieler das Stück noch gesamt fünfmal. 

Informationen zu den Spieltagen- & Zeiten auf der Homepage unter www.theaterverein-au.de. Reservierungen wie immer per Email an: reservierung@theaterverein-au.de oder 24-Stunden-Telefon-AB 08073-402 98 48 - bitte Name, Telefonnummer, Anzahl der Karten & Tag der Aufführung angeben!

Pressemeldung Theaterverein Au am Inn

Quelle: innsalzach24.de

Zurück zur Übersicht: Haager Land

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser