Günther Knoblauch fordert: 

Erhalt der Bahnstrecke Neumarkt - Frontenhausen

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Landkreis Mühldorf - MdL Günther Knoblauch von der SPD fordert den Erhalt der wichtigen Zugverbindung von Neumarkt St. Veit nach Frontenhausen. Sie soll wegen den hohen Instandhaltungskosten stillgelegt werden. 

Die Bahnstrecke von Neumarkt-St. Veit über Frontenhausen nach Marklkofen soll 2017 stillgelegt werden – entsprechende Informationen hat der Landtagsabgeordnete Günther Knoblauch (SPD) aus Bahn-Kreisen erhalten. Betreiber der Zugverbindung ist die RSE Rhein-Sieg-Eisenbahn GmbH mit Sitz in Bonn, die die Strecke von der Südostbayernbahn übernommen hat. 

Nun will die RSE bei der Regierung von Oberbayern die Stilllegung der Strecke beantragen, da sie nicht wirtschaftlich zu betreiben ist. Grund seien die hohen Instandhaltungskosten von über 3 Millionen Euro für einen dauerhaften Betrieb.

Wichtig für die Region 

„Nach meinen Informationen ist das aber viel zu hoch gegriffen“, betont MdL Knoblauch, „und könnte auch mit deutlich weniger als 3 Millionen Euro bewältigt werden.“ Die Strecke wäre auch wichtig für den Personenverkehr in der Region. Momentan nutzen nur noch Firmen den Schienentransportweg und der Müll zur Müllverbrennungsanlage in Burgkirchen wird über diese Strecke transportiert. 

Mit der Stilllegung müssten all diese Transporte von der Schiene auf die Straße verlegt werden. „Dies muss verhindert werden. Jetzt sind einmal mehr alle Verantwortlichen der Region gefordert, sich für den Erhalt dieser wichtigen Verbindung einzusetzen“, fordert der SPD-Landtagsabgeordnete.

Pressemitteilung Günther Knoblauch, MdL

Quelle: innsalzach24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Landkreis Mühldorf

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser