Wer gewinnt den Verkehrssicherheitspreis?

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mühldorf - Der bayerische Verkehrssicherheitspreis wird wieder vergeben. Einzelpersonen und Gruppen sind aufgerufen, sich mit Beiträgen rund um den Verkehr einzusetzen.

Bürgerinnen und Bürger des Landkreises Mühldorf a. Inn sind eingeladen, sich am Wettbewerb um den Bayerischen Verkehrssicherheitspreis zu beteiligen. Der 1997 durch die Versicherungskammer Bayern und die Landesverkehrswacht Bayern ins Leben gerufene Wettbewerb richtet sich an Einzelpersonen ab zehn Jahren, an Schulklassen sowie sonstige Gruppierungen und Initiativen aus Bayern, die sich mit Kampagnen und Medienbeiträgen für die Verkehrssicherheit einsetzen. Der mit insgesamt 7.500 Euro dotierte Preis zeichnet drei Projekte aus und wird dieses Jahr bereits zum 17. Mal vergeben. Einsendeschluss für alle Wettbewerbsbeiträge ist der 30. April.

Laut der Landesverkehrswacht Bayern und der Versicherungskammer Bayern sei die Zahl der Verkehrsunfälle in Bayern im Vergleich zu 2011 um 4 Prozent auf rund 364.000 gestiegen, die Zahl der Verletzten jedoch auf 69.400 um 1 Prozent gesunken. Wesentlich weniger Verkehrsteilnehmer seien gar tödlich verunglückt: Diese Zahl hat sich von 780 im Vorjahr auf 658 reduziert. Die Schulwegsicherheit fordert den größten Handlungsbedarf: Hier gab es nach Aussage der Landesverkehrswacht Bayern und der Versicherungskammer Bayern 2012 8 Prozent mehr Schulwegunfälle und 17 Prozent mehr verletzte Kinder.

Weitere Informationen erhalten Sie unter: www.versicherungskammer-bayern.de oder www.verkehrswacht-bayern.de.

Pressemitteilung Landratsamt Mühldorf am Inn

Quelle: innsalzach24.de

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Haager Land

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser