Exklusiv: JÖRG KACHELMANNS WETTERPROGNOSE FÜR UNSERE REGION

Am Samstag hui, Sonntag Schnee bis ins Flachland

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Landkreis - Das milde Herbstwetter geht ins Finale. Es stehen uns noch zwei trockene und tagsüber milde Novembertage bevor. Am Sonntag zieht eine Kaltfront zu uns:

Am Freitag lösen sich nach frostig kaltem Morgen die lokalen Nebelfelder auf beziehungsweise wandeln sich in Dunst um. Dann scheint tagsüber die Sonne vom weiß-blauen Himmel. Wer noch den Garten winterfit machen muss oder in der Natur Energie tanken will - jetzt ist die optimale Gelegenheit dafür. Auf dem Satellitenbild kann man schauen, wo aktuell am wenigsten/am meisten Wolken sind.

Am Samstag trocken, föhnig und mild

Hier geht's zum Wetter in ihrer Region

Auch der Samstag verläuft noch trocken und föhnig. Die Wolkenreste aus der Nacht heraus lösen sich im Laufe des Morgens und am Vormittag auf, am längsten können sich Nebelfelder zwischen Kufstein/Kiefersfelden, Rosenheim, Wasserburg am Inn sowie bis Mühldorf am Inn und Altötting halten. 

Die Temperaturen sind am Morgen sehr unterschiedlich: Von Grafing bei München über Bad Endorf bis zum Chiemsee gibt es leichten Bodenfrost, in Alpennähe – föhnbedingt – starten wir aber teilweise schon mit milden 10 bis 12 Grad in den Tag. Bis zum späten Nachmittag scheint oft die Sonne, ein paar lockere Wolkenfelder ziehen am Himmel. Dank Föhn – auf den Bergen der Heimat weht der Wind stark bis stürmisch – steigen die Temperaturen noch ein letztes Mal kräftig in die Höhe. So sind durchaus am Nachmittag verbreitet um die 15 Grad möglich. Hier die Temperaturen im Detail anschauen.

Zum Sonntag ein Wettersturz

In der Nacht von Samstag auf Sonntag bricht der Föhn zusammen. Eine Kaltfront zieht von der Münchener Ebene zu uns herein und legt sich an den bayerischen Alpenrand. Sie bringt viele Wolken, Regen und Abkühlung. Am Sonntag regnet es über den Tag verteilt immer wieder, das Nass legt höchstens kurze Pausen ein. 

Auch mit den Temperaturen geht es kontinuierlich abwärts: Am Sonntagabend werden selbst in Rosenheim nur noch 2 bis 5 Grad erreicht. Das heißt: Ein paar nasse Flocken sind fast bis ins Flachland herab möglich, oberhalb von rund 700/800 Metern gibt es den ersten nennenswerten Schnee der bevorstehenden Wintersaison. Hier im Detail den Wetter- und Temperaturverlauf in der Region vom Wochenende verfolgen.

Auch in der neuen Woche bleibt das Wetter eher auf der kühlen und nassen Seite, das heißt: Es ist für die erste Novemberhälfte recht kalt, die ersten Nachtfröste stehen bevor. Der Winter hält langsam aber sicher in den Bergen Einzug.

Pressemitteilung Kachelmann GmbH

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Landkreis Rosenheim

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser