Oberbayern sind die Schlanksten im Freistaat

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Landkreis - 50,8 Prozent der Bayern sind übergewichtig – in Oberbayern sind es lediglich 46,4 Prozent der Menschen. Dabei leiden deutlich mehr Männer als Frauen unter Übergewicht. Doch wer sind die Dicksten?

Die Zahl der übergewichtigen Erwachsenen im Freistaat nimmt laut Mikrozensusbefragung des Statistischen Bundesamtes immer weiter zu. „2013 waren 50,8 Prozent der über 18-jährigen Einwohner in Bayern übergewichtig, 2003 waren es dagegen nur 48,5 Prozent“, verdeutlicht Karl Simon, Landesgeschäftsführer der Krankenkasse IKK classic in Bayern.

Deutliche Unterschiede in den Regionen

Waren 2013 genau 57 Prozent (2003: 52,5 Prozent) der Bürgerinnen und Bürger in Oberfranken übergewichtig, so waren es in Oberbayern lediglich 46,4 Prozent (2003: 44,7 Prozent). Unter dem bayerischen Schnitt lagen die Schwaben mit 50,1 Prozent (2003: 48 Prozent). Mehr Gewicht auf die Waage bringen die Menschen in der die Oberpfalz mit 51,7 Prozent (2003: 51,2 Prozent), in Unterfranken mit 52,4 Prozent (2003: 50,1 Prozent), in Niederbayern mit 53,5 Prozent (2003: 49,5 Prozent) und im Regierungsbezirk Mittelfranken mit 54,2 Prozent (2003: 51,7 Prozent).

Bayerische Frauen leben scheinbar gesünder

Nur 40,8 Prozent (2003: 40,2 Prozent) des weiblichen Geschlechts waren 2013 übergewichtig, während bei den Männern mit 60,4 Prozent (2003: 57,1 Prozent) mehr als jeder Zweite ein zu hohes Gewicht aufweist. Die Ursachen für den Anstieg des Übergewichts sind dabei bekannt: Weniger körperliche Arbeit, wachsende Motorisierung sowie eine hochwertige Ernährung. All diese Dinge führen zwar zu einer Verbesserung der Lebensbedingungen und einer höheren Lebenserwartung. aber auch dazu, dass sich der Mensch immer weniger bewegt und mehr Nahrung aufnimmt, als der Körper verbrauchen kann. „Zu den ersten Beschwerden bei Übergewicht zählen Kurzatmigkeit, Schwitzen sowie Kreuz- und Gelenkschmerzen. Als gefährlicher erweisen sich aber die Folge- und Begleitkrankheiten: Bluthochdruck, koronare Herzkrankheiten und Diabetes Typ 2, die immer mehr zunehmen“, warnt Karl Simon.

Krankenkassen bieten Ernährungskurse an

Ernährungskurse der gesetzlichen Krankenkassen helfen, falsche Essgewohnheiten umzustellen und Übergewicht zu reduzieren. Einzelne Krankenkassen, wie auch die IKK classic, bieten zudem einen Online-Diätcoach zum Abnehmen an. Es handelt sich dabei um ein mehrwöchiges individuelles Online-Coaching mit persönlichem Ernährungsplan und Fitnessempfehlungen. Welche Angebote die Krankenkasse im Einzelfall anbietet, erfahren Interessierte in der örtlichen Geschäftsstelle.

BMI 

Als übergewichtig gelten laut Weltgesundheitsorganisation Menschen mit einem Body-Mass-Index (BMI) von über 25, als stark übergewichtig mit einem BMI ab 30. Demzufolge wäre ein 1,80 Meter großer Mann ab 81 Kilogramm übergewichtig und ab 97 Kilogramm stark übergewichtig.

mh/Pressemitteilung ikk classic

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Wasserburg

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser