48-Jähriger begeht Unfallflucht

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kornberg - Ein 48-Jähriger unterschätzte am Samstag beim Einfahren auf die B15 offenbar die Entfernung eines nahenden Mitsubishis. Dadurch löste er eine Kettenreaktion aus.

Am Samstag gegen 19.10 Uhr ereignete sich auf der B15, Höhe Abzweigung nach Kornberg, ein Verkehrsunfall.

Ein 48-jähriger A-Klasse Fahrer aus Wasserburg fuhr vom Seitenstreifen, gegenüber der Abzweigung nach Kornberg, in südlicher Richtung in die B15 ein. Hierbei unterschätzte er die Entfernung eines nahenden Mitsubishi, mit dem eine 31-jährige Fahrzeugführerin aus Wasserburg ebenfalls in südliche Richtung fuhr.

Diese machte eine Vollbremsung und versuchte der A-Klasse auszuweichen. Hierbei geriet sie ins Schleudern und kam nach links von der Fahrbahn ab. Dort stieß sie gegen den stehenden Ford eines 36-jährigen Fahrzeugführers aus Bruckmühl, der dort eine kurze Pause machte, damit seine Ehefrau das Baby versorgen konnte. Die Mitsubishifahrerin stieß außerdem noch gegen das dortige Bushaltestellenschild.

Keiner der Unfallbeteiligten wurde verletzt, es entstand jedoch ein Sachschaden von insgesamt ca. 8.000 Euro. Der A-Klasse-Fahrer bremste zwar zuerst kurz ab, setzte seine Fahrt aber dann in Richtung Rosenheim fort.

Er wurde jedoch nach eingeleiteter Fahndung von einer Streifenbesatzung der Polizeiinspektion Rosenheim in Westerndorf angehalten. Es erwartet ihn nun ein Ermittlungsverfahren wegen Unfallflucht.

Pressemeldung Polizeiinspekton Wasserburg

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser