Ruhiger Verkehr, aber vier Unfälle

  • schließen
  • Weitere
    schließen

A8/A93 - Trotz zahlreicher Baustellen ist es am Wochenende auf den Autobahnen in der Region relativ ruhig gewesen. Es ereigneten sich aber vier Verkehrsunfälle.

Am Freitagnachmittag gab es auf der Steigungsstrecke des Irschenbergs Richtung München einen Auffahrunfall auf der linken Spur. Bei stockendem Verkehr fuhr ein 72-jähriger Pkw-Fahrer aus Thüringen auf seinen Vordermann auf. Auch ein dahinter fahrender 49-jähriger Österreicher konnte nicht mehr rechtzeitig anhalten und fuhr mit seinem Mercedes auf den Seat des 72-Jährigen auf. Es entstand Sachschaden in Höhe von 8500 Euro. Die beiden Auffahrer wurden gebührenpflichtig verwarnt.

In diesem Zusammenhang weist die Verkehrspolizei Rosenheim erneut auf die Einhaltung des Sicherheitsabstandes (Faustregel: halber Tacho) insbesondere bei hohem Verkehrsaufkommen hin.

Zu einem Zusammenstoß zwischen einem Skoda und einen Wohnwagen kam es am Samstagnachmittag an der Autobahnzufahrt Kiefersfelden Richtung Österreich. Just in dem Moment als er in die Autobahn einfuhr, musste sich ein 33-jähriger Skoda-Fahrer aus Thüringen eine Zigarette anzünden und übersah dabei das Wohnwagengespann eines 63-jährigen Hessen auf der durchgehenden rechten Fahrbahn. Als er mit der linken Frontseite seines Pkw gegen die rechte Wohnwagenseite prallte, verursachte er einen Schaden in Höhe von ca. 3000 Euro.

Beim Fahrstreifenwechsel kurz vor Mitternacht auf der A8 Richtung München stieß der Ferrari eines 56-jährigen Münchners auf Höhe Bad Aibling gegen den Opel eines 49-jährigen Serben mit Wohnsitz in der Schweiz. Ein grauer Kombi auf der Mittelspur hätte ihn zu dem Wechsel nach links veranlasst. Es entstand lediglich geringer Sachschaden. Da jedoch zu dem eventuell beteiligten Kombi nichts weiteres bekannt wurde, bittet die Verkehrspolizei Rosenheim, Zeugen die sachdienliche Beobachtungen gemacht haben, sich unter der Telefonnummer 08035/90680 zu melden.

Kurz nach Mitternacht wurde die Streife der Verkehrspolizeiinspektion Rosenheim zu einem Kleinunfall auf dem Parkplatz der Tank- und Rastanlage Inntal West gerufen. Beim Rückwärtsrangieren war ein 48-jähriger polnischer Sattelzugfahrer gegen den geparkten Sattelzug eines 50-jährigen Landsmannes gestoßen. Da sich die beiden nicht einigen konnten, musste die Polizei die Sache klären und den Rückwärtsfahrer gebührenpflichtig verwarnen.

Pressemitteilung Verkehrspolizeiinspektion Rosenheim

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © pa

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser