Abgebrannter Feldstadel: Brandstiftung!

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Bad Feilnbach - Beim abgebrannten Feldstadel in Hausstatt geht die Kripo mittlerweile von Brandstiftung aus - und sucht einen dunkel gekleideten Radfahrer.

Bei dem Brand an einem Feldstadel vom Dienstagabend, 21. Februar, muss nach Ermittlungen der Kriminalpolizeiinspektion Rosenheim von Brandstiftung ausgegangen werden. In der Nähe des Brandortes hatte ein Zeuge einen dunkel gekleideten Radfahrer auf einem hellen Fahrrad gesehen. Die Kriminalpolizei sucht nun nach dieser Person.

Anwohner hatten den Feldstadelbrand in Hausstatt am Dienstagabend gegen 23 Uhr bemerkt und die Einsatzkräfte informiert. Mitsamt Inhalt war der Stadel trotz schnellem Eingreifen der Feuerwehrkräfte total abgebrannt. Etwa 60.000 Euro Schaden hat das Feuer verursacht.

Lesen Sie auch:

Fahrlässige oder vorsätzliche Brandstiftung kommen als Ursache in Betracht. Bei Befragungen, die Kripo-Beamte in den vergangenen Tagen durchführten, wurde nun bekannt, dass kurz vor 23 Uhr zwischen Hausstatt und Wiechs ein Radfahrer unterwegs war. Ein Zeuge hatte den dunkel gekleideten und mit aufgesetzter Kapuze radelnden Unbekannten auf einem hellen, aber unbeleuchteten Fahrrad bemerkt. Die Kriminalpolizei sucht nun nach dem Radfahrer und erhofft sich Hinweise über diese Person. Der Radler kommt möglicherweise als Zeuge in dieser Sache in Betracht.

Personen, die den Radfahrer bemerkt haben, ihn vielleicht kennen könnten, oder der Radfahrer selbst, möchten sich bitte bei der Kriminalpolizeiinspektion Rosenheim unter der Telefonnummer 08031 / 200-0, oder bei jeder anderen Polizeidienststelle, melden.

Pressemitteilung Polizeipräsidium Oberbayern Süd

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © pa

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser