Afghane (15) nach Deutschland geschleust

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Rosenheim - 9000 Dollar kostete die "Reise" nach Deutschland. Soviel zahlte die Familie des Jugendlichen für seine Einschleusung nach Deutschland.

Fahnder der Rosenheimer Bundespolizei haben Donnerstagnacht im Zug von Salzburg nach München einen minderjährigen Afghanen aufgefunden. Der Junge war allein unterwegs und hatte keine Dokumente dabei. Auf Höhe Rosenheim kontrollierten die Bundespolizisten den ausweislosen Jugendlichen im Fernzug.

Ersten Erkenntnissen zufolge stammt er aus Afghanistan und war vor rund einem halben Jahr aus seinem Heimatland aufgebrochen. Der 15-Jährige erklärte, dass Verwandte für seine illegale Reise über Griechenland nach Österreich 9000 Dollar an eine Schleuserorganisation zahlen mussten.

Von Österreich aus sei er dann allein weiter nach Deutschland gereist. Die Beamten nahmen den Afghanen in Gewahrsam. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wurde er der Obhut des Rosenheimer Jugendamts anvertraut. Die Ermittlungen zu den näheren Hintergründen der Schleusung dauern an.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Rosenheim

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser